Tötungsdelikt in Britz : Polizei verhaftet Tatverdächtigen

Fahnder des LKA verhafteten am Montag einen 47-jährigen Mann. Er steht im Verdacht am 4. September seinen 40-jährigen Bekannten getötet zu haben.

Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens.dpa

Fast zwei Wochen nach einem tödlichen Messerangriff auf einen 40-jährigen Deutsch-Kasachen in Berlin-Britz ist Haftbefehl gegen einen Bekannten des Opfers erlassen worden. Zielfahnder nahmen den 47 Jahre alten Tatverdächtigen am Montag in Charlottenburg fest, teilte die Polizei am Montag mit. Der Haftbefehl lautet auf Totschlag.

Bei dem Angriff am 4. September vor einem Wohnhaus im Bruno-Taut-Ring waren zwei Männer nach Zeugenaussagen in einen lauten Streit geraten. Einer der Männer zückte demnach das Messer und stach mehrmals zu. Der 40-Jährige aus Marzahn starb später im Krankenhaus.

Bei dem Opfer handelt es sich um einen Deutsch-Kasachen aus Marzahn. Täter und Opfer sollen sich gekannt haben. Genauere Hintergründe des Streits sind bisher unklar. Die Ermittlungen dauern an. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!