Trainingslager in Neuruppin : Unbekannte ritzen "Union"-Schriftzug in Hertha-Teambus

Der Mannschaftsbus von Hertha BSC ist beschädigt worden. Es entstand ein Schaden von 4500 Euro. Kriminaltechniker konnten Spuren sichern.

Maurice Covic (l), und Ondrej Duda beim Testspiel gegen Dukla Prag in Neuruppin.
Maurice Covic (l), und Ondrej Duda beim Testspiel gegen Dukla Prag in Neuruppin.Foto: Soeren Stache/dpa

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag in Neuruppin den Mannschaftsbus des Fußball-Bundesligisten Hertha BSC beschädigt. Mit einem spitzen Gegenstand sei der Schriftzug „Union“ in die Frontscheibe des Busses geritzt worden, sagte eine Sprecherin der Polizei. Die Beamten vermuten, dass es sich dabei um den Namen des Stadtrivalen 1. FC Union Berlin handelt. Dieser ist den Angaben zufolge in einer Größe von 120 mal 40 Zentimetern sichtbar. Zuvor hatten die „Bild“-Zeitung und die „B.Z.“ in ihren Online-Ausgaben darüber berichtet.

Der Vorfall sei am Freitagmorgen bemerkt worden, sagte die Sprecherin. Kriminaltechniker hätten anschließend Spuren gesichert. Wie die "Bild" berichtet, bespuckten die Angreifer den Bus mehrfach, sodass die Polizei Speichelproben entnehmen konnte. Zudem seien Fingerabdrücke gefunden worden.

Laut Polizei entstand ein Schaden von rund 4500 Euro. Hertha hat demnach eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gestellt. Das bestätigte ein Sprecher des Vereins der dpa. Die Mannschaft von Trainer Pal Dardai befindet sich seit Donnerstag in einem sechstägigen Trainingslager in Neuruppin. dpa

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar