Tunnelsperrung am Innsbrucker Platz : Zu Fuß über die Autobahn

Die A100 ist in Richtung Neukölln eine Woche gesperrt. Der Verkehr rollt jetzt provisorisch über den Innsbrucker Platz. Fußgänger haben es schwer.

Die beiden gelb markierten Spuren über den Innsbrucker Platz sind sehr schmal, es wird deshalb viel gehupt.
Die beiden gelb markierten Spuren über den Innsbrucker Platz sind sehr schmal, es wird deshalb viel gehupt.Foto: Jörn Hasselmann

Am ersten Werktag seit der Stadtautobahn-Sperrung blieb das Chaos am Innsbrucker Platz aus. Zwar müssen Autofahrer wegen des gesperrten Tunnels in Richtung Neukölln eine Woche lang über den Platz fahren. Weil aber in den Osterferien deutlich weniger Verkehr unterwegs ist, gab es am Montagmorgen nur geringe Staus hinter der Autobahnabfahrt.

Das hat einen Grund: Die Verkehrslenkung hat die Ampel am Innsbrucker Platz umprogrammiert. Die Grünphase für die "Autobahn" über den Platz ist 56 Sekunden lang.

Autos, Radfahrer und Fußgänger im Zuge der Hauptstraße haben entsprechend lange Rot, die Phase dauert Richtung Norden nur 17 Sekunden, Richtung Süden 23 Sekunden. Dies ergaben Messungen mit einer Stoppuhr.

Wer als Fußgänger jetzt von Norden zum S-Bahnhof Innsbrucker Platz will, muss lange warten, bis die Ampel für wenige Sekunden grün wird - und achtgeben, weil an fast jeder Ampelphase noch Autos bei Rot weiterfahren.

Gehupt wird viel, weil die beiden provisorisch gelb markierten Spuren geradeaus über den Platz sehr schmal sind, zu schmal für Lastwagen. Autos auf der linken Spur haben dann Mühe, ihre Spur zu halten und rollen auf die Mittelinsel zu.

Die A100 ist hinter der Wexstraße gesperrt Richtung Süden.
Die A100 ist hinter der Wexstraße gesperrt Richtung Süden.Foto: Jörn Hasselmann
Das ist für eine Woche die A100 in Richtung Neukölln - über den Innsbrucker Platz.
Das ist für eine Woche die A100 in Richtung Neukölln - über den Innsbrucker Platz.Foto: Jörn Hasselmann

Nach Angaben der Verkehrsinformationszentrale muss der Tunnel unter dem Innsbrucker Platz saniert werden. Täglich nutzen den Autobahntunnel 155.700 Fahrzeuge. Die Sperrung hatte am Freitagabend begonnen, sie soll bis Sonnabend früh, 20. April, dauern. Betroffen ist aber nur die Fahrtrichtung Süd, also Richtung Neukölln.

Die Einfahrt in den Tunnel Innsbrucker Platz von der Wexstraße aus ist bereits seit Mittwoch gesperrt, sie soll laut Plan am Mittwoch, 24. April wieder geöffnet werden. Während der Ferienzeit ist auch der Tegeltunnel auf der A111 wegen Fahrbahnerneuerungsarbeiten gesperrt, gebaut wird auch auf der A113 an der Stubenrauchstraße.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

19 Kommentare

Neuester Kommentar