Umzug der Dahlemer Museen : Das Südseeboot ist im Humboldt-Forum angekommen

Verpackt in einer großen Kiste wurde das Südseeboot aus den Dahlemer Museen ins Humboldt-Forum nach Mitte gebracht.

Behutsam wurde die vier Tonnen schwere Kiste in den ersten Stock des Humboldt-Forums gehievt.
Behutsam wurde die vier Tonnen schwere Kiste in den ersten Stock des Humboldt-Forums gehievt.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Man könnte sie auch Humboldt-Box nennen. 16 Meter lang, 2,5 Meter hoch, vier Tonnen schwer. Nun steht die Kiste im 1. OG des Humboldt-Forums, also im neuen Stadtschloss, auf der Südseite des Atriums, dem "Kubus Süd". Drinnen ist das Südseeboot von der Insel Luf, das erste und größte Ausstellungsobjekt des künftigen Museums- und Ausstellungshauses am Schlossplatz.

Die Box wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag unter Geheimhaltung aus dem Ethnologischen Museum in Dahlem per Schwertransporter ins Humboldt-Forum nach Mitte verbracht und dort unter den Augen der Öffentlichkeit vom Boden des Atriums in das erste Obergeschoss gehievt, wo das Südseeboot später mal ausgestellt werden soll. In der Fassade des Atriums war extra für das Boot eine Öffnung von vier mal sechs Metern freigehalten worden, sie wird später zugemauert.

"Wir sind da, wir sind angekommen."

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) gab den Bauarbeitern das Startsignal: Hebt an! Nach kurzer Schieflage mit knarzenden Holzverstrebungen – offenbar war eine Seilwinde zu früh gestartet – stieg die Kiste langsam und waagerecht auf. Die letzte Etappe des Transports war schon nach 20 Minuten glücklich beendet. "Ein Meilenstein" für das Projekt, sagte Hans-Dieter Hegner, Bauvorstand der Stiftung. "Wir sind da, wir sind angekommen", freute sich Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Das Südseeboot (Luf-Boot) wird im Humboldt-Forum in den Ausstellungssaal im ersten Obergeschoss gehoben.
Das Südseeboot (Luf-Boot) wird im Humboldt-Forum in den Ausstellungssaal im ersten Obergeschoss gehoben.Foto: Soeren Stache/dpa

Sogar der designierte Generalintendant des Humboldt-Forums, Hartmut Dorgerloh, war gekommen, hielt sich aber etwas abseits, schließlich beginnt seine Amtszeit erst am Freitag, dem 1. Juni. Der große Bahnhof für die große Kiste soll den Perspektivwechsel markieren, weg vom reinen Baugeschehen, hin zum Kulturprojekt Humboldt-Forum. Ab jetzt ziehen die Sammlungen ein, Kiste für Kiste, von 1000 Objekten ist die Rede.

Bau weiterhin im Kosten- und Zeitplan

Ausgepackt wird aber frühestens 2019, dafür sei es derzeit auf der Baustelle zu staubig, sagte Hegner. Mit einer temporären Klimatisierung werde aber schon die optimale Temperatur (21 Grad ) und Luftfeuchtigkeit (51 Prozent) hergestellt. Für den Umzug der Sammlungen in Dahlem sei der Zeitraum Mai bis August vorgesehen. Man befinde sich voll im Zeitplan und werde auch die weiteren Meilensteine des Vorhabens erreichen, alles habe bislang "wunderbar funktioniert", lobte Herkner alle Beteiligten. Grütters wiederholte gleich drei Mal, dass sich das 600-Millionen-Projekt weiterhin im Kosten- und Zeitplan befinde.

Die Südseeboote im Ethnologischen Museum Dahlem, im Hintergrund das große Luf-Boot
Die Südseeboote im Ethnologischen Museum Dahlem, im Hintergrund das große Luf-BootFoto: Stefan Müchler, Ethnologisches Museum
Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!