Unfall : 59-Jähriger schwer verletzt - Verursacher flüchtig

Bei einem Verkehrsunfall auf dem nördlichen Berliner Ring ist am Samstag ein 59-Jähriger schwer verletzt worden. Der Verursacher, dessen Auto ebenfalls von der Fahrbahn abkam und sich überschlug, bleibt indes verschwunden.

Berlin - Wie die Polizei mitteilte, war der Mann gegen fünf Uhr von einem anderen Auto überholt worden, als dessen Fahrer nach links von der Fahrbahn abkam, ins Schleudern geriet und dabei das Auto des 59-Jährigen erfasste. Beide Fahrzeuge kamen rechts von der Fahrbahn ab, durchbrachen eine Schutzumzäunung, überschlugen sich und kamen in einer Schonung auf der Seite liegend zum Stillstand.

Während der 59-Jährige schwer verletzt mit seinem Handy die Rettungskräfte alarmierte, flüchtete der Verursacher des Unfalls zu Fuß, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der 59-Jährige musste durch Rettungskräfte aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Da nicht auszuschließen war, dass sich der flüchtige Fahrer verletzt und hilflos in der Nähe befand, suchte die Polizei den Bereich mit einem Helikopter mit Wärmebildkamera ohne Erfolg ab. Auch bei mehreren Überprüfungen der Wohnung des 26-jährigen Halters in Marzahn wurde dieser bisher nicht angetroffen. Während der Unfallaufnahme war die südliche Richtungsfahrbahn der A 10 für rund zwei Stunden gesperrt. (tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar