Update

Union gegen Hertha BSC : Was Fans zum Spiel wissen müssen

Wie kommen Sie zum Spiel Union-Hertha? Wo wird die Partie übertragen? Alles Wissenswerte im Überblick.

Jana Kamm
Die Alte Försterei in Berlin-Köpenick.
Die Alte Försterei in Berlin-Köpenick.Foto: Hannibal/dpa/pa

Erstmals seit mehr als 42 Jahren gibt es wieder ein Berliner Stadtduell in der Bundesliga. Am 16. April 1977 bezwang Tennis Borussia mit 2:0 Hertha BSC – nun elektrisiert das Aufeinandertreffen des damaligen Verlierers Hertha mit dem 1. FC Union die Hauptstadt. Was müssen Fans und Anreisende wissen? Ein Überblick über die Verkehrsanbindungen, TV-Ausstrahlungen und ob es noch Tickets gibt.

Wann geht's los?
Anpfiff ist am 2. November um 18.30 Uhr.

Wie kommt man da hin?
Zum Beispiel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Vom Hauptbahnhof aus fährt die S3 in Richtung Erkner bis zum S-Bahnhof Köpenick, Fahrzeit etwa eine halbe Stunde, von dort aus sind es etwa 15 Minuten zu Fuß ins Stadion. Vom S-Bahnhof Schöneweide aus fahren die Straßenbahnlinien 60 und 67 direkt zur Haltestelle Alte Försterei. Alle Verbindungen finden Sie unter www.bvg.de.

Und mit dem Auto?
Auf seiner Webseite warnt der Gastgeberklub Union die Stadionbesucher: „Achtung: In der unmittelbaren Umgebung des Stadions gibt es nur wenige Parkplätze!“ Montags bis Sonnabends könne bis 21 Uhr das Parkhaus im Forum Köpenick genutzt werden (1250 Parkplätze), am S-Bahnhof Altglienicke gebe es außerdem einen P+R-Parkplatz. Von hier fährt die S-Bahn zum S-Bahnhof Adlershof und die Straßenbahnlinien 60 und 67 zum Stadion.

Wird es voll?
Mit Sicherheit. Das Spiel am Samstagabend wird ausverkauft sein, es hätten wahrscheinlich sogar fünfmal so viele Tickets verkauft werden können wie es Plätze im Stadion An der Alten Försterei gibt. Auf den Zweitmärkten im Internet wurden zuletzt Eintrittskarten für mehr als 1000 Euro angeboten. Die Alte Försterei fasst nach Angaben des Vereins 22.000 Plätze, davon rund 18.400 Stehplätze. Da in Sachsen und Brandenburg der Reformationstag ein Feiertag ist, bleiben Fans womöglich auch über das Wochenende.

Was plant die Polizei?
Schon bei der Ankunft in Köpenick will die Polizei Union- und Hertha-Fans strikt trennen. Bereits im Vorfeld haben Beamte des Landeskriminalamts sogenannte Gefährderansprachen durchgeführt.

Wo wird das Spiel im TV gezeigt?
Der Bezahlsender Sky überträgt die Partie.

Was kosten Würstchen und Bier im Stadion?
Das erfahren Abonnenten im Checkpoint Derby-Vergleich.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!