Verkehr in Berlin-Brandenburg : Am Wochenende wird ein Teil des Rings gesperrt

Zwischen den Anschlussstellen Birkenwerder und Mühlenbeck geht Samstagnachmittag nichts mehr. Der Verkehr wird umgeleitet.

Zeit mitbringen. Auf dem Berliner Ring geht es oft nur zögerlich voran.
Zeit mitbringen. Auf dem Berliner Ring geht es oft nur zögerlich voran.Foto: picture alliance / dpa

Wegen Brückenarbeiten ist der nördliche Berliner Ring von Samstagnachmittag, 16.00 Uhr, bis Montagmittag zwischen den Anschlussstellen Birkenwerder und Mühlenbeck gesperrt. Wie die Verkehrsinformationszentrale am Freitag mitteilte, wird der vom Autobahndreieck Havelland kommende Verkehr auf der Autobahn 10 in Richtung Prenzlau/Frankfurt/Oder ab der Ausfahrt Birkenwerder umgeleitet. Über Borgsdorf und Lehnitz sollen die Verkehrsteilnehmer zur Anschlussstelle Wandlitz auf die Autobahn 11 geleitet werden.

Der vom Autobahndreieck Pankow kommende Verkehr in Richtung Hamburg/Rostock auf der A10 soll an der Ausfahrt Mühlenbeck abgeleitet und von dort über Summt, Lehnitz und Borgsdorf zur Auffahrt Birkenwerder geleitet werden.

Die A10 und die A24 zwischen dem Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin gehören laut Verkehrsinformationszentrale zu den meistbefahrenen Strecken der Hauptstadtregion. Sie werden bis 2022 unter laufendem Verkehr ausgebaut und erneuert, um dem künftigen Verkehrsaufkommen gerecht zu werden. Im Zuge des Ausbaus der A10 wird die Bahnbrücke zwischen Oranienburg und Hohen-Neuendorf neu gebaut. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!