Verkehrsunfälle in Köpenick und Lichtenberg : Zwei Kinder schwer verletzt

Bei Verkehrsunfällen wurden ein elfjähriges Mädchen und ein neujähriger Junge schwer verletzt. Beide befinden sich außer Lebensgefahr.

Symbolbild.
Symbolbild.Foto: Tsp

Am Freitagnachmittag wurde ein Mädchen von der Straßenbahn erfasst. Die 11-Jährige überquerte in der Oberspreestraße gegen 17.20 Uhr den Fußgängerübergang der Tramgleise, wo sie dann von der TRAM der Linie 60 erfasst wurde, teilt die Polizei mit. Die Tram war in Richtung Altstadt Köpenick unterwegs. Das Mädchen erlitt schwere Kopfverletzungen und kam mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Sie befindet sich außer Lebensgefahr, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Junge von Pkw erfasst

Ein weiterer Unfall ereignete sich, ebenfalls am Freitagnachmittag, in der Dolgenseestraße in Friedrichsfelde. Dort ist, nach Angaben der Polizei, ein neujähriger Junge auf die Fahrbahn gelaufen. Dabei wurde das Kind von einem Opel erfasst und schwer am Kopf verletzt. Der Junge wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert und schwebt nicht in Lebensgefahr. Der 49 Jahre alte Fahrer des Unfallwagens erlitt einen Schock und musste ambulant behandelt werden.

Der Junge kam mit einem Notarzt zur stationären Behandlung in eine Klinik, wo er sich außer Lebensgefahr befindet. Der Autofahrer erlitt einen Schock und musste ambulant behandelt werden. Wegen der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war die Dolgenseestraße zwischen der Mellenseestraße und Sewanstraße für knapp eine Stunde gesperrt. (tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!