• Vor allem Alkohol und Tabakwaren teurer: Verbraucherpreise in Berlin um 1,3 Prozent gestiegen

Vor allem Alkohol und Tabakwaren teurer : Verbraucherpreise in Berlin um 1,3 Prozent gestiegen

Verbraucher haben 2019 in Berlin mehr Geld für Produkte und Dienstleistungen gezahlt. Alkohol, Tabak und Nahrungsmittel wurden teurer, Tanken billiger.

Die Verbraucherpreise sind 2019 im Vergleich zum Vorjahr in Berlin um 1,3 Prozent gestiegen.
Die Verbraucherpreise sind 2019 im Vergleich zum Vorjahr in Berlin um 1,3 Prozent gestiegen.Foto: Oliver Berg/DPA

Die Verbraucher in Berlin haben 2019 für viele Produkte und Dienstleistungen mehr Geld bezahlt als im Jahr zuvor. Dennoch sind die Preise mit einem durchschnittlichen Plus von 1,3 Prozent langsamer gestiegen als im Vorjahr, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. 2018 waren die Verbraucherpreise um 1,8 Prozent gestiegen.

Vor allem Alkohol und Tabakwaren (plus 2,7 Prozent) seien 2019 teurer geworden. Aber auch für Nahrungsmittel (plus 1,2 Prozent) sowie in Gaststätten und Hotels (plus 2,7 Prozent) mussten die Kunden laut Statistikamt tiefer in die Tasche greifen. Günstiger wurde unter anderem das Tanken (minus 0,7 Prozent).

Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt für den gesamten Euroraum mit seinen 19 Ländern mittelfristig eine Jahresteuerungsrate von knapp unter 2,0 Prozent an - weit genug entfernt von der Nullmarke.

Denn dauerhaft niedrige oder auf breiter Front sinkende Preise könnten Unternehmen und Verbraucher verleiten, Investitionen aufzuschieben. Das kann die Wirtschaft bremsen. In Deutschland lag die Inflation 2019 bei 1,4 Prozent nach 1,8 Prozent im Vorjahr. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!