Waldbrandgefahr in Berlin-Brandenburg : Weitere Osterfeuer am Samstag abgesagt

Am Samstagmittag wurde im Landkreis Dahme-Spreewald bereits Großalarm ausgelöst. Ein Hektar Wald brannte ab. 

Sandra Dassler
Die Waldbrandgefahr in der Region Berlin-Brandenburg ist hoch.
Die Waldbrandgefahr in der Region Berlin-Brandenburg ist hoch.Foto: dpa

So schön die Sonne ist, so besorgt sind inzwischen besonders Naturfreunde, Forstmitarbeiter und Feuerwehrleute. Denn auch an den nächsten fünf Tagen soll es trocken bleiben, die Waldbrandgefahr wird also sowohl in Berlin als auch in Brandenburg weiter steigen. Dabei mussten die märkischen Feuerwehren in diesem Jahr schon mehr als zwei Dutzend mal ausrücken, um Feuer in Wäldern und auf Feldern zu löschen. 

Während am Karfreitagabend noch mehrere kleinere Waldbrände schnell unter Kontrolle zu bringen waren, gab es am heutigen Sonnabend Großalarm. „Um 12.16 Uhr war in der Nähe der Autobahnanschlussstelle Baruth (Mark) im Landkreis Dahme-Spreewald ein Feuer von einer Brandschutzkamera erfasst worden“, sagte der Brandschutzbeauftragte des Landes Brandenburg, Raimund Engel, dem Tagesspiegel.

„Vier Minuten später alarmierte die Leitstelle Lausitz verfügbare Feuerwehren, die in weniger als zwei Stunden den Brand unter Kontrolle hatten.“ Leider war trotzdem schon ein ganzer Hektar Wald den sich rasend ausbreitenden Flammen zum Opfer gefallen.

Hohe Sicherheitsvorkehrungen 

Der Brand an der Grenze zum Landkreis Teltow-Fläming wurde aber auch noch aus einem anderen Grund als besonders gefährlich eingestuft. „Das Gebiet gilt als kampfmittelbelastet“, sagt Raimund Engel: „Es war zwar kein Truppenübungsplatz, aber hier fanden im 2. Weltkrieg viele Schlachten und Kämpfe statt und deshalb muss man in den Wäldern immer noch mit Munition aus dem 2.Weltkrieg rechnen.“

Im vergangenen Jahr hatte es – wie berichtet – mehrere große Brände auf ehemaligen Truppenübungsplätzen wie beispielsweise in der Lieberoser Heide gegeben. Wegen der dort noch immer lagernden Minen und Granaten konnte das Feuer teilweise nur aus der Luft bekämpft werden.

In weiteren Orten wurden noch am Sonnabend Osterfeuer abgesagt. Dort, wo sie stattfinden, sind die Sicherheitsvorkehrungen sehr hoch.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar