Warenhauskette in der Krise : Galeria Kaufhof im Berliner Ringcenter ist gerettet

Nach Zugeständnissen der Vermieter sinkt die Zahl der bedrohten Filialen von Galeria-Karstadt-Kaufhof. Auch die im Ringcenter in Lichtenberg bleibt geöffnet.

Der Galeria-Kaufhof im Ringcenter muss erst mal nicht schließen.
Der Galeria-Kaufhof im Ringcenter muss erst mal nicht schließen.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Die Filiale von Galeria-Karstadt-Kaufhof im Lichtenberger Ringcenter bleibt geöffnet. Das teilte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende der Warenhauskette Jürgen Ettl am Freitag mit.

[Mehr aus Lichtenberg? Gern. Hier gibt es den Tagesspiegel-Bezirksnewsletter mit mehr konkreten Nachrichten: leute.tagesspiegel.de]

Nach Zugeständnissen der Vermieter sei zudem die Schließung der Warenhäuser in Bielefeld, im Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg, in Leonberg, in Nürnberg-Langwasser und in Singen vom Tisch.

Damit seien gut 500 weitere Arbeitsplätze gerettet. Die Zahl der von der Schließung bedrohten Filialen sinkt damit von ursprünglich 62 auf 50. Ettl betonte gleichzeitig, er hoffe, dass es gelingen werde, noch weitere Filialen vor der Schließung zu bewahren. „Aufgeben ist für uns keine Option.“ (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!