Wegen falscher Verdächtigungen : Ermittlungen gegen Jérôme Boateng

Im Juni 2017 wurde der Bayern-Spieler geblitzt. Er soll sich geweigert haben, das Bußgeld zu bezahlen und beschuldigte seinen Bruder George.

Anja Zobrist
Auf diesem Foto ist es eindeutig Jérôme und nicht sein Bruder George Boateng.
Auf diesem Foto ist es eindeutig Jérôme und nicht sein Bruder George Boateng.Foto: Jens Kalaene/dpa

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Profifußballer Jérôme Boateng wegen falscher Verdächtigung. Das bestätigte Behördensprecher Thomas Fels am Donnerstag. Laut „B. Z.“ fuhr der Bayern-Spieler im Juni 2017 zu schnell und wurde geblitzt. Er soll sich geweigert haben, das Bußgeld zu bezahlen. Der 29-Jährige habe behauptet, sein Bruder George Boateng habe am Steuer gesessen. Die Polizei sei jedoch in Besitz eines Fotos, auf dem eindeutig Jérôme Boateng zu erkennen sein soll.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!