Balbina, Jule Specht und Patricia Schlesinger

Seite 3 von 3
Weltfrauentag 2017 : Unsere Berliner Frauen des Tages
unseren Autoren
Balbina bei der Verleihung der Echo-Musikpreise in Berlin.
Balbina bei der Verleihung der Echo-Musikpreise in Berlin.Foto: dpa

Balbina, Sängerin

Mutig, einem Album den Titel „Über das Grübeln“ zu geben. Mutig, zu Elektrobeats und Geigen zu singen: „Der Tag hat einen guten Tag und ich mache das nun nach: guten Tag.“ Balbina rappt Schlager. Die Sängerin, die in Warschau geboren wurde und seit ihrem dritten Lebensjahr in Berlin lebt, baut Brücken, über Abgründe hinweg: zwischen HipHop und Säuselpop, zwischen Grübelei und Wortwitz. Ihre Konzerte sind ausverkauft, sie war mit Grönemeyer auf Tour, gerade ist das dritte Album „Fragen über Fragen“ erschienen. Balbina ist die Antwort auf die Frage, ob der deutsche Pop eine Zukunft hat. (Christian Schröder)

Patricia Schlesinger, RBB-Intendantin

Seit Mitte 2016 ist Patricia Schlesinger die neue Intendantin des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB). Nach Dagmar Reim ist sie die zweite Frau an der Spitze der Zweiländeranstalt, die 2003 aus dem ORB und dem SFB entstand. Patricia Schlesinger hat einen klaren Auftrag: Sie soll das Fernsehprogramm aus dem Quotenkeller holen. Im Quotenvergleich der Dritten Programme liegt das RBB-Fernsehen schon zu lange ganz hinten. Patricia Schlesinger will dem mit einer Relevanz-Initiative und einer Stärkung des Hauptabendprogramms begegnen. Nicht einmal 100 Tage im Amt stellte sie im Herbst ihre Reformpläne vor.

Nun, im Frühjahr 2017, werden aus den Plänen reale Programme. Eine der ersten reformierten Sendungen wird Anfang Mai „Super.Markt“ sein. Die Verbrauchersendung baut auf dem Magazin „Was – Wirtschaft Arbeit Sparen“ auf, das im  Gegensatz zu vielen anderen RBB-Sendungen sogar recht erfolgreich war. Moderator Gerald Meyer wird dennoch ausgetauscht, im „Super.Markt“ hat Berlinerin Janna Falkenstein das Sagen. Die Reform aber wird sich bis ins nächste Jahr hinein ziehen. Erst danach wird sich zeigen, was Patricia Schlesingers Pläne wert sind. (Kurt Sagatz)

Seit Mitte 2016 ist Patricia Schlesinger die neue Intendantin des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB).
Seit Mitte 2016 ist Patricia Schlesinger die neue Intendantin des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB).Foto: dpa

Jule Specht, Professorin

„Ein Wunder“ nennt es Jule Specht in ihrem Blog, dass sie zum 1. März eine dauerhafte akademische Heimat an der Humboldt-Uni gefunden hat. Dabei ist die gerade einmal 30-jährige frischgebackene Professorin für Persönlichkeitspsychologie keine Unbekannte in Berlin. Noch als Juniorprofessorin an der FU erhielt sie 2014 den Berliner Wissenschaftspreis in der Nachwuchskategorie. Ausgezeichnet wurde sie für ihre Forschungen zur Persönlichkeitsentwicklung im hohen Alter. Eine Erkenntnis: Gerade ab dem 70. Lebensjahr kann es große Sprünge geben.

Specht selber ist schon in jungen Jahren unglaublich vielseitig, die zweifache Mutter bloggt über ihre Forschung und ihr Leben, publiziert wissenschaftliche Aufsätze und Populärwissenschafliches etwa über die Liebe. Wissenschaftspolitisch kämpft sie für bessere Karrierewege für Nachwuchsforscher. Mit der Lebenszeitprofessur an der HU hat sie es schon geschafft – auf ihre weiteren Sprünge darf man gespannt sein. (Amory Burchard)

Die Psychologie-Professorin Jule Specht forscht über Glück und Liebe.
Die Psychologie-Professorin Jule Specht forscht über Glück und Liebe.Foto: Sabine Braun/laif

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!