Wochenendwetter in Berlin und Brandenburg : Erst grau, ab Sonntag sonnig

Nach zwei grauen Tagen soll es ab Sonntag wieder heiter und sonnig werden. Die Wahrscheinlichkeit für Gewitter schätzt der Wetterdienst gering ein. 

Ab Sonntag soll es wieder heiter und sonnig werden, wie hier am Wasserfall im Viktoriapark in Kreuzberg.  
Ab Sonntag soll es wieder heiter und sonnig werden, wie hier am Wasserfall im Viktoriapark in Kreuzberg.  Foto: Paul Zinken/dpa

Nach zwei eher grauen Tagen soll es in Berlin und Brandenburg ab Sonntag wieder heiter werden. Für den bewölkten Freitag schätzt der Deutsche Wetterdienst (DWD) die Wahrscheinlichkeit für einzelne Gewitter oder kräftigere Schauer gering ein. Die Höchsttemperaturen liegen um die 20 Grad. 

In der Nacht zu Samstag bleibt es bewölkt und teils regnerisch mit Tiefstwerten um die 15 Grad. Das Wochenende startet dann mit grauem Himmel, leichtem Regen und Maximalwerten von 21 Grad, am Samstagnachmittag lockert es sich auf. 

Nachts verbreiten sich diese Auflockerungen den Wetterexperten zufolge, nur der Osten Brandenburgs bleibt regnerisch und bewölkt. Die Tiefsttemperaturen sinken auf bis zu 12 Grad.

[Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über Berlins Irrungen und Wirrungen. Jetzt kostenlos anmelden: checkpoint.tagesspiegel.de]

Für den Sonntag erwartet der DWD schließlich einen wolkigen, teils heiteren und trockenen Tag mit Höchstwerten von bis zu 24 Grad. Auch im Osten Brandenburgs soll es nach einem bedeckten Morgen mit leichtem Niederschlag nachmittags aufklären. 

Nach einer niederschlagsfreien Nacht läutet ein den Vorhersagen zufolge ebenfalls trockener Montag mit Höchsttemperaturen von 26 Grad die neue Woche ein. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!