Wohlhabend in der Hauptstadt : Wo die reichen Berliner wohnen

In Lichtenberg wohnen die wenigsten Personen "bedeutenden Einkünften“. Den Stadtteilen mit der höchsten Reichendichte eilt ihr Ruf voraus.

Die Schlossstraße in Berlin-Steglitz zur Weihnachtszeit.
Die Schlossstraße in Berlin-Steglitz zur Weihnachtszeit.Foto: Thilo Rückeis

Besonders wohlhabende Berliner leben bevorzugt in Zehlendorf. Das gehört seit langem zum Image des Bezirks, aber nun belegt dies schwarz auf weiß die Antwort der Senatsverwaltung für Finanzen auf eine Anfrage der Linken-Abgeordneten Sebastian Schlüsselburg und Steffen Zillich.

Laut Behörde wohnen in Zehlendorf 114 sogenannte „Steuerpflichtige mit bedeutenden Einkünften“. Das sind Bürger, die jährlich mehr als 500.000 Euro aus nichtselbständiger Arbeit sowie aus Kapitalvermögen, Vermietung und Verpachtung erzielen

Wilmersdorf nimmt mit 80 entsprechenden Steuerpflichtigen den zweiten Platz ein, während Lichtenberg in diesem Ranking ganz unten steht. Dort gehören nur fünf Personen dieser Verdienstklasse an. Weiterhin geht aus der Anfrage hervor, dass sich Steuerprüfungen bei den Besserverdienern für die Finanzbehörde lohnen. So wurden bei 25 Überprüfungen zwischen 2006 und 2016 etliche unversteuerte Einnahmen festgestellt. Nachzahlungen von insgesamt 3,1 Millionen Euro waren fällig.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper testen + Geschenk sichern!

29 Kommentare

Neuester Kommentar