Zeugen hörten Klopfen und Stimmen : Vier Afghanen aus Lkw auf A13 gerettet

Die Polizei rettete die Männer bereits am Samstag am Brandenburger Rastplatz Freienhufen. Sie wurden in die Aufnahmestelle nach Eisenhüttenstadt gebracht.

Symbolbild: Lastwagen stehen auf der Autobahnraststätte Wülferode an der BAB 7 bei Hannover. Auf einem Rasthof in Brandenburg wurden vier Afghanen aus einem Lkw gerettet.
Symbolbild: Lastwagen stehen auf der Autobahnraststätte Wülferode an der BAB 7 bei Hannover. Auf einem Rasthof in Brandenburg...Foto: Holger Hollemann/picture-alliance/dpa

Vier Männer hat die Polizei auf dem Rastplatz Freienhufen an der Autobahn 13 aus einem Lastwagen gerettet. Zeugen hatten am Samstag aus dem Lkw Stimmen und Klopfgeräusche gehört und die Polizei verständigt.

Die Beamten hätten die jungen Männer afghanischer Herkunft aus dem Fahrzeug geholt, wie ein Polizeisprecher am Montag auf Nachfrage bestätigte.

Sie wurden demnach in die zentrale Aufnahmestelle nach Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) gebracht. Zunächst hatte die „Lausitzer Rundschau“ darüber berichtet. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen, auf Entscheidung der Staatsanwaltschaft aber später wieder auf freien Fuß gesetzt. Weitere Einzelheiten über die Hintergründe teilte der Polizeisprecher nicht mit. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!