Zoo Berlin : Elefantenkuh Tanja ist gestorben

Das Tier litt an Altersschwäche und musste eingeschläfert werden. Tanja wurde 54 Jahre alt.

Elefantendame Tanja wurde 54 Jahre alt.
Elefantendame Tanja wurde 54 Jahre alt.Foto: Zoo Berlin

Die Elefantenkuh Tanja aus dem Berliner Zoo ist im Alter von 54 Jahren - einen Tag nach ihrem Geburtstag - gestorben. Tanja wurde wegen altersbedingter Leiden eingeschläfert. "Aufgrund ihrer fortschreitenden Arthrosen ging es Tanja in den letzten Tagen so schlecht, dass sie es nicht mehr auf die Außenanlage schaffte und im Stall bleiben musste", sagte Zoo-Kurator und Leitender Tierarzt Andreas Ochs. "Zudem hatte sie altersbedingt deutlich an Gewicht verloren, kämpfte zunehmend mit Sehschwierigkeiten und allgemeiner Schwäche."

Zuletzt habe sich Tanjas Zustand so sehr verschlechtert, dass sie kaum noch habe aufstehen können und sich von den anderen Tieren isoliert habe, teilte der Zoo mit. Tanja sei die älteste und größte Elefantendame der Herde und außerdem Leitkuh gewesen. Die Entscheidung, das Tier einzuschläfern, sei in Abstimmung mit Veterinärmedizinern des Instituts für Tierschutz der Freien Universität Berlin und dem Veterinäramt getroffen worden.

Zoo-Direktor Andreas Knieriem sagte: "Zu einer verantwortungsvollen Tierhaltung gehört es auch, seinen Schützlingen unnötiges Leid zu ersparen, so schwer solche Entscheidungen auch immer fallen."

Tanja kam vermutlich am 16. Oktober 1964 zur Welt. Ihr Alter kann nicht exakt bestimmt werden, da sie aus einem natürlichen Lebensraum stammt. Sie kam 1974 aus dem Zirkus Krone nach Berlin. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!