Zoo und Tierpark : Auch Berlins Tiere reagieren auf die Zeitumstellung

Bei vielen Zootieren macht sich die Umstellung von Winterzeit und Sommerzeit bemerkbar: sie werden durch die menschengemachten Änderungen irritiert.

Ella Simon
Die Großkatzen (und groß werdenden Katzen) werden in unregelmäßigen Abständen gefüttert.
Die Großkatzen (und groß werdenden Katzen) werden in unregelmäßigen Abständen gefüttert.Foto: Hannibal/picture alliance/dpa

Auch bei vielen Tieren in Zoo und Tierpark macht sich die Zeitumstellung bemerkbar. Sie folgen nämlich ihrer inneren biologischen Uhr und werden durch die menschengemachten Änderungen irritiert. Gerade bei Tierarten mit festen Fütterungszeiten könne man das am Verhalten der Tiere feststellen, sagt Tierpark-Sprecher Maximilian Jäger. Deswegen werden beispielsweise die Großkatzen in der Anlage nicht in regelmäßigen Abständen gefüttert. In ihrem natürlichen Lebensraum wüssten sie schließlich auch nicht, wann sich der nächste Jagderfolg einstelle. Auch die Öffnungszeiten von Zoo und Tierpark ändern sich zum Winter hin. Am heutigen Sonntag können die Besucher die Tiere noch von 9 bis 18 Uhr sehen. Ab Montag gilt: 9 bis 16:30 Uhr.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!