Zum Tod von René Gurka : Berlin-Partner-Chef Franzke würdigt seinen Vorgänger

Stefan Franzke, Chef der Standortmarketingagentur Berlin Partner, hat sich zum frühen Tod seines Vorgängers René Gurka geäußert.

René Gurka war von Frühjahr 2007 bis 2011 Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH. Das Foto zeigt ihn bei einem Interview mit dem Tagesspiegel im Jahr 2009.
René Gurka war von Frühjahr 2007 bis 2011 Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH. Das Foto zeigt ihn bei einem Interview mit dem...Foto: Thilo Rückeis

Vergangene Woche hatte das Kreuzberger Unternehmen BigRep, das 3D-Drucker entwickelt, den Tod ihres Gründers und ehemaligen Geschäftsführers René Gurka im Alter von nur 47 Jahren vermelden müssen. Einer breiten Öffentlichkeit war Gurka vor Jahren durch seine Rolle an der Spitze der Berliner Standortförderagentur Berlin Partner bekanntgeworden. Sein amtierender Nachfolger Stefan Franzke schrieb nun an die Belegschaft und Familie seines Verstorbenen. Hier sein Brief im Wortlaut:

„Mit der Nachricht, dass René Gurka nach langer, schwerer Krankheit gestorben ist, haben wir gerechnet und doch bis zum Schluss gehofft, dass sie vielleicht doch nicht kommt.

Von 2007 bis 2011 war er Geschäftsführer bei Berlin Partner. René kam aus den USA nach Berlin. Die ’Berliner Morgenpost’ schrieb seinerzeit über meinen Vorgänger dieses: ’René Gurka, der neue Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berlin Partner, gehört zu den Leuten, denen man ein paar Bausteine in die Hand drückt und ihn auffordert, daraus was zu machen. Kommt man nach einem Jahr wieder, befindet sich an dieser Stelle ein architektonisch reizvolles Kommunikations- und Manager-Zentrum mit avantgardistischen Kunstwerken an den Wänden, vermutlich Leihgaben eines namhaften New Yorker Museums. Und Leute, die den umtriebigen Macher schon länger kennen, würden vorbeigehen und schlicht sagen: Guck mal, Gurka was here!’

Der Absatz belegt eine ganz besondere Fähigkeit von René: Er konnte Menschen begeistern – von seinen Ideen, von Berlin. Der Erfolg von Berlin Partner ist ohne ihn nicht denkbar. Er stand schon 2007 für eine junge, internationale, dynamische Start-up-Szene und hatte das Ziel, diesen Spirit bei Berlin Partner einzuführen.

René Gurkas amtierender Nachfolger als Geschäftsführer der Berlin Partner: Stefan Franzke.
René Gurkas amtierender Nachfolger als Geschäftsführer der Berlin Partner: Stefan Franzke.Foto: Mike Wolff

Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass René damit Vordenker einer neuen Art der Wirtschaftsförderung war. Ich denke in diesen Tagen an unsere Auftritte auf der ganzen Welt, zu denen wir ein Stück Berlin einpacken und rund um den Globus zeigen, was uns ausmacht: Vielfalt, Offenheit und Ausgefallenheit, Menschen und Unternehmen, Kreative und Techniker.

Ich bin mir sicher, René würde gefallen was wir machen, wie beeindruckend sich das Unternehmen und der Standort entwickelt haben, für die auch er so leidenschaftlich gearbeitet hat. Der frische Wind, den René in die Marketinglandschaft Berlins gebracht hat, treibt uns auch noch heute an.

Ich bin froh und dankbar, dass wir bei Berlin Partner sagen können: ‚Gurka was here!'“

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!