Update

Zusammenstoß mit der Polizei : Fahrradfahrer schwer verletzt

Wegen einer Ampelstörung sind am Montag ein Streifenwagen und ein Radfahrer kollidiert. Der ist schwer verletzt. Erst am Freitag gab es einen ähnlichen Fall.

Symbolbild: Fahrradunfall
Symbolbild: FahrradunfallFoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Beim Zusammenstoß mit einem Polizeiwagen in Berlin-Adlershof ist am Montagmorgen ein Radfahrer schwer verletzt worden. Der genaue Unfallhergang ist laut einer Polizeisprecherin noch nicht bekannt. Bei dem beteiligten Radfahrer handelt es sich um einen 75-jährigen Mann. Er wurde wegen seiner Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Ersten Erkenntnissen zufolge war die Ampel an der Kreuzung Ernst-Ruska-Ufer/Köpenicker Straßenicht in Betrieb. Der Polizeiwagen sei ohne Blaulicht und Martinshorn unterwegs gewesen und habe den Fahrradfahrer angefahren, sagte die Sprecherin am Montagmittag. Der Beamte habe einen Schock erlitten und sei im Anschluss vom Dienst abgetreten. Zuvor hatte der RBB berichtet.

[Mehr aus Treptow-Köpenick und allen anderen Berliner Bezirken gibts in unseren Newslettern, die Sie kostenlos hier abonnieren können.]

Erst am Freitag war ein Fußgänger in Berlin-Rummelsburg von einem Streifenwagen der Polizei angefahren und schwer verletzt worden. Der 27-Jährige war an der Kreuzung Weitlingstraße Ecke Einbecker Straße auf die Fahrbahn getreten. Das Polizeiauto war ohne Sonder- und Wegerechte unterwegs. Der Fußgänger wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (dpa/tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

29 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben