Update

„Genuss Menü Spezial“ im Hotel Adlon : Sterne sehen und genießen

Sechs Köche mit 13 Michelin-Sternen, dazu Top-Weine und Champagner – wir laden ein zur Küchenparty im „Adlon“ am 14. Oktober.

Die Sterneköche (v.l.): Daniel Achilles ("Reinstoff"), Marco Müller ("Rutz"), Hendrik Otto ("Lorenz Adlon Esszimmer") Sebastian Frank ("Horváth"), Michael Kempf ("Facil"), Sven Elverfeld ("Aqua", Wolfsburg).
Die Sterneköche (v.l.): Daniel Achilles ("Reinstoff"), Marco Müller ("Rutz"), Hendrik Otto ("Lorenz Adlon Esszimmer") Sebastian...Foto: Wonge Bergmann/promo, Kitty Kleist-Heinrich, Meisterköche/promo, white kitchen/promo, Ricarda Spiegel/promo, Mike Wolff, Montage: Tsp

Großer Vorteil einer Küchenparty: Alles ist inklusive. Großer Vorteil einer „Adlon“-Küchenparty: Alles ist inklusive, darüber hinaus aber auch noch von überragender Qualität und in großzügigen Mengen vorhanden. Wir waren deshalb gern bereit, nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr auch die Ausgabe 2018 am 14. Oktober zu unterstützen - und doch haben wir mit dieser großen Nachfrage nicht gerechnet. Nach kürzester Zeit waren die Tickets für die Küchenparty im "Lorenz Adlon Esszimmer" vergriffen. Wir haben aber eine Warteliste eingerichtet, es besteht also auch noch Hoffnung für diejenigen, die bisher leer ausgegangen sind. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Schon die Auswahl der Köche spricht dafür, dass dieser Abend etwas Besonderes wird: Hendrik Otto, der Hausherr, ist bekanntlich mit zwei Michelin-Sternen im Geschäft, und drunter macht er es diesmal auch mit seinen Kollegen nicht. Doch auf diesem hohen Niveau ist die Vielfalt groß, wie das Mittun von Marco Müller („Rutz“), Sebastian Frank („Horváth“), Michael Kempf („Facil“) und Daniel Achilles („Reinstoff“) zeigt. Ach, ein Koch ist noch dabei, der eigentlich nicht in die Runde passt, weil er mit drei Sternen ausgezeichnet ist – aber darüber sehen alle Beteiligten großzügig hinweg: Sven Elverfeld vom „Aqua“ in Wolfsburg.

Das Programm wird noch nicht verraten, aber wir wissen, dass auf der Liste Begriffe wie Gänseleber, Wagyu und Kaviar durchaus vertreten sind. Kategorische Wassertrinker unter den Gästen sind gern gesehen, aber sie verpassen was: Champagner von Jacquesson, Weißweine von Samuel Billaud (Chablis), Gerard Boulay (Sancerre), rote Weine von der „Domaine des Roches Neuves“ (Saumur/Loire) und vom „Château de Saint-Cosme“ (Rhone) – einerseits. Andererseits wird auch Dorothee Zilliken vom Weingut „Geltz-Zilliken“ an der Saar ihre Rieslinge vor allem aus dem fabelhaften Saar-Jahr 2017 zeigen, und vom Rotweinspezialisten „Deutzerhof“ an der Ahr kommt Betriebsleiter Hans-Jörg Lüchau in Begleitung vieler Flaschen ...

Sollte gut werden? Wird gut.

Die Küchenparty im „Adlon“ am 14. Oktober um 18 Uhr kostet 249 Euro. Die Veranstaltung ist ausgebucht, doch es gibt eine Warteliste, Interessenten können sich melden unter Tel. 22 61 19 59 oder per E-Mail an restaurants.adlon@kempinski.com

Dieser Beitrag ist auf den kulinarischen Seiten "Mehr Genuss" im Tagesspiegel erschienen – jeden Sonnabend in der Zeitung. Hier geht es zum E-Paper-Abo. Weitere Genuss-Themen finden Sie online auf unserer Themenseite.

0 Kommentare

Neuester Kommentar