Wie viele Menschen sterben täglich durch H&K-Waffen?

Seite 2 von 4
Heckler & Koch : Deutsche Kleinwaffen-Exporte töten Millionen Menschen
Bruneis Armeechef zu Besuch in Indonesien - beim Probeschießen mit einer H&K-Waffe.
Bruneis Armeechef zu Besuch in Indonesien - beim Probeschießen mit einer H&K-Waffe.Foto: AFP

Eigentlich hatte Grässlin ein ganz anderes Leben geplant. Als junger Mann wollte er mit seiner Frau nach Afrika gehen, dort eine Schule aufbauen. Dann erzählten ihm Freunde vom deutschen Waffenhandel und den Folgen für Entwicklungsländer. Da dachte er: Wie unsinnig wäre es, hier wegzugehen, wenn ich doch vor Ort etwas verändern kann. 2800 Vorträge hat er seitdem gehalten, ist Vorsitzender des anerkannten Rüstungsinformationsbüros in Freiburg und Sprecher der bundesweiten Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“, wurde für seine Arbeit mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet.

In seinem neuen Werk „Schwarzbuch Waffenhandel. Wie Deutschland am Krieg verdient“ (Heyne-Verlag) hat Jürgen Grässlin geschätzt, wie viele Menschen durch Waffen von H&K ums Leben gekommen sind. Zugrunde legte er Datenmaterial des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes, von Militärs, Flüchtlingsorganisationen und H&K-Mitarbeitern. Es seien 114 Menschen pro Tag, sagt Grässlin, insgesamt mehr als zwei Millionen seit Beginn der G3-Produktion in den 1950er Jahren. Heckler & Koch nennt solche Zahlen „selbst gebastelte Berechnungen und statistische Spielereien“, die objektiv nicht überprüfbar seien. 

Nach Angaben der Bundesregierung sind die deutschen Sturmgewehre allein auf offiziellem Weg in mehr als 80 Staaten gelangt, durch legale Exporte, genehmigt vom Bundeswirtschaftsministerium, in heiklen Fällen auch vom geheim tagenden Bundessicherheitsrat, dem die Kanzlerin vorsteht. Mindestens 13 weitere Länder haben sich Lizenzen erkauft, damit sie auf eigenem Boden und dauerhaft die deutschen Sturmgewehre nachbauen dürfen – darunter etwa Pakistan, Saudi-Arabien, Türkei und Iran. Wohlgemerkt: Dies sind die Staaten, die Deutschland für vertrauenswürdig hielt.

35 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben