Reisetipps für Island

Seite 3 von 3
Island : Warum Polarlichter süchtig machen

Hinkommen

Mit Icelandair fliegt man in 3,5 Stunden von Berlin-Tegel direkt nach Keflavik (ab 185 Euro). Von dort geht es am besten mit dem Auto weiter. Mieten kann man das zum Beispiel bei Holdur/Europecar (www.holdur.is/en). Einige Hotels bieten Airportshuttles an.

Unterkommen

Wer einen Weckservice für Nordlichter wünscht, ist im Northern Lights Inn in Grindavik richtig (nli.is). Ab 225 Euro pro Nacht. Gemütlich sind auch die kleinen Bungalows "Harbour View Grindavík" (www.facebook.com/luxuryhutgrindavik/) mit Blick auf den Hafen. Sie kosten ab 200 Euro pro Nacht für zwei Personen.

Rumkommen

Ausflugstipps, Karten und Empfehlungen für Rundtouren gibt es bei der Touristeninformation Visit Reykjanes (visitreykjanes.is). Die Nordlichter-Tour von Whalewatching Reykjanes findet jeden Abend statt, wenn sich genug Leute anmelden, und kostet 80 Euro. Tagsüber kann man der Blauen Lagune, dem berühmten Thermalfreibad bei Grindavík, einen Besuch abstatten. Der Eintritt kostet ab 55 Euro. (www.bluelagoon.com)