Update

Krankenhaus statt Europa-Wahlkampf : Silvio Berlusconi wegen Darmverschluss operiert

Italien sorgt sich um seinen früheren Ministerpräsidenten: Der 82-Jährige Berlusconi ist am Dienstag in ein Krankenhaus in Mailand eingeliefert worden.

Silvio Berlusconi
Silvio BerlusconiFoto: AFP

Italiens ehemaliger Ministerpräsident Silvio Berlusconi musste während seines Wahlkampfs für die Europawahl erneut operiert worden. Die Operation wegen eines Darmverschlusses sei am Dienstag in einer Mailänder Klinik gut verlaufen, der 82-Jährige könne in den kommenden Tagen entlassen werden, teilte seine konservative Partei Forza Italia mit. „Ich bin in Form und bereit für diesen Wahlkampf“, schrieb Berlusconi auf Facebook.

Einen wichtigen Termin mit EU-Parlamentspräsident und Parteifreund Antonio Tajani, bei dem die Kandidaten für die Wahl vorgestellt wurden, musste Berlusconi allerdings ausfallen lassen.

Der Mailänder Multimillionär hat sich trotz seines Alters und gesundheitlicher Probleme als Kandidat für die Europawahl Ende Mai aufstellen lassen - „aus Verantwortungsgefühl“, wie er sagte.

Im Juni 2016 wurde er am Herzen operiert. Diesen März wurde er wegen eines Leistenbruchs operiert. Am Dienstag hatte es zunächst geheißen, er sei nun wegen einer Nierenkolik im Krankenhaus.

Nach drei skandalgeprägten Amtszeiten musste Berlusconi 2011 zwar als Ministerpräsident endgültig abtreten. Er mischt aber weiter in der Politik mit. Derzeit kämpft er vor allem gegen die „Bande von Unfähigen“, wie er die in Rom Regierenden nennt. An der Macht sind seit einem Jahr die populistische Fünf-Sterne-Bewegung und die rechte Lega. Berlusconis Forza liegt in Umfragen weit abgeschlagen zurück. (dpa)