25,97 Millionen sehen deutschen WM-Auftakt : Riesenpleite - Riesenquote

Die ZDF-Übertragung des deutschen WM-Auftakts sorgt gleich für eine gewaltige Quote. Aber 2014 waren es noch ein paar mehr Zuschauer

Tief im Tunnel. Trainer Joachim Löw (links) und Assistenztrainer Thomas Schneider erleben die Niederlage gegen Mexiko.
Tief im Tunnel. Trainer Joachim Löw (links) und Assistenztrainer Thomas Schneider erleben die Niederlage gegen Mexiko.Foto: dpa

Einer gewinnt immer bei einer Fußball-WM - und das ist das Fußball-WM-TV. Sagenhafte 25,97 Millionen Zuschauer verfolgten am Sonntagnachmittag ab 17 Uhr im ZDF die 0:1-Auftaktpleite der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Mexiko. Der Marktanteil betrug 81,6 Prozent. Nicht eingerechnet sind hier die Fans, die das Spiel der WM in Russland beim Public Viewing auf öffentlichen Plätzen oder in Gaststätten sahen.
Sagenhaft relativiert sich allerdings, wenn die Quote vom ersten Vorrundenspiel der vergangenen WM in Brasilien am 16. Juni 2014 zum Vergleich genommen wie: An jenem Montag um 18 Uhr wurden beim 4:0 über Portugal 26,36 Millionen Zuschauer (81,8 Prozent) vor den Fernsehgeräten registriert. Das waren damals also noch ein paar mehr Zuschauer. Ein Menetekel für die Löw-Truppe beim Turnier in Russland?

Das Abendspiel am Sonntag zwischen Brasilien und der Schweiz (1:1) interessierte 11,98 Millionen Zuschauer (36,6 Prozent). Am frühen Nachmittag um 14 Uhr waren 6,44 Millionen Menschen (41,0 Prozent) bei der Begegnung zwischen Costa Rica und Serbien (0:1) dabei.

"Tatort"-Wiederholung mit 5,7 Millionen

Der Sonntag war erkennbar ein Fernsehsonntag. Es sind nach der WM-Niederlage nicht wenige vor dem TV-Gerät sitzengeblieben. Die Wiederholung des „Tatort“-Krimis „Durchgedreht“ mit den Kölner Kommissaren Ballauf und Schenk (Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär) im Ersten um 20 Uhr 15 interessierte 5,67 Millionen Zuschauer (17,1 Prozent) kam. Der RTL-Science-fiction-Film „Die 5. Welle“ hatte 2,19 Millionen Zuschauer (6,9 Prozent). Der Sat.1-Actionfilm „The Core - Der innere Kern“ mit Hilary Swank hatte 1,09 Millionen Zuschauer (3,6 Prozent), die ProSieben-Komödie „Hangover 3“ 1,08 Millionen (3,4 Prozent), die Vox-Show „Promi Shopping Queen“ 0,93 Millionen (3,3 Prozent), der ZDFneo-Krimi „Kommissarin Lucas: Aus der Bahn“ 0,86 Millionen (2,6 Prozent) und die Kabel-eins-Reihe „Die spektakulärsten Kriminalfälle“ 0,57 Millionen (1,7 Prozent).

Dass für die Sender ohne WM gegen die direkte WM-Konkurrenz etwas geht, zeigte das MDR Fernsehen, das mit den “besten Sommerhits aller Zeiten” genau eine Million Zuschauer begrüßte, der Marktanteil lag bei 3,1 Prozent. Damit überholte der MDR Sender wie Vox, RTL II und kabel eins. Über dem Soll landete um 20 Uhr 15 auch noch Arte mit dem Klassiker “Amadeus”: 650 000 Zuschauer bescherten dem Film stolze 2,1 Prozent Marktanteil, im Durchschnitt liegt der Kultursender bei 1,2 Prozent. (mit dpa und meedia.de)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!