ARD-Kommentator fordert Merkels Rücktritt : „Kommentar gibt nur die Meinung des Korrespondenten wieder“

ARD-Mitarbeiter Malte Pieper fordert Rücktritt der Kanzlerin – ARD-akuell-Chef Kai Gniffke reagiert.

Kai Gniffke ist Erster Chefredakteur von ARD-aktuell, das die „Tagesschau“, die „Tagesthemen“, das „Nachtmagazin“, den Newskanal tagesschau24 und tagesschau.de produziert.
Kai Gniffke ist Erster Chefredakteur von ARD-aktuell, das die „Tagesschau“, die „Tagesthemen“, das „Nachtmagazin“, den Newskanal...Foto: NDR

Malte Pieper, der für den MDR im ARD-Studio Brüssel arbeitet, hat in einem Kommentar auf tagesschau.de den Rücktritt von Kanzlerin Angela Merkel gefordert. Geschah das nach Absprache mit ARD-aktuell oder war der Beitrag schlicht die eigene Meinung des Korrespondenten?

Kommentare geben bei ARD-aktuell immer ausschließlich die Meinung der Korrespondentinnen und Korrespondenten wieder.

Nicht wenige der Online-Kommentare zum Pieper-Kommentar zeigen sich in folgender Weise erstaunt. Zitat: „So einen Kommentar bekomme ich bei der ,Tagesschau‘ zu lesen?! Respekt!!“ Überraschen Sie solche Reaktionen? Darin steckt ja das immer wieder geäußerte Misstrauen, „Tageschau“, „Tagesthemen“ und tagesschau.de würden auf Regierungslinie liegen.

Das Vertrauen in die Unabhängigkeit der „Tagesschau“ ist nach den jüngsten Umfragen eher größer als geringer geworden.

Haben Kanzleramt oder CDU-Zentrale sich zum Kommentar von Malte Pieper dazu geäußert?

Davon ist mir nichts bekannt.

Sind das Für und Wider zu Meinungsäußerungen durch ARD-Mitarbeiter gestiegen – und wenn ja, wie?

Die Pluralität der Meinungen in der Redaktion ist nach meinem Eindruck unverändert.

Zum Procedere: Wie kommen Kommentare und Kommentierende in die „Tagesthemen“ und auf die Plattform?

Kommentar-Thema und Kommentator in den „Tagesthemen“ werden jeden Tag in einer Telefonkonferenz der Chefredakteurinnen und Chefredakteure der ARD ausgewählt. Diese Kommentare erscheinen ebenso wie Kommentare der Hörfunkkorrespondentinnen und -korrespondenten auf tagesschau.de.

Die Fragen stellte Joachim Huber.

Kai Gniffke ist Erster Chefredakteur von ARD-aktuell, das die „Tagesschau“, die „Tagesthemen“, das „Nachtmagazin“, den Newskanal tagesschau24 und tagesschau.de produziert.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!