Deutscher Werberat rügt Post : Influencer Ron Bielecki würdigt Frauen herab

Werbung für Potenzmittel geht daneben: Influencer Ron Bielecki wegen sexistischen Posts gerügt

Influencer Ron Bielecki, wie er sich auf seinem Instagram-Account darstellt.
Influencer Ron Bielecki, wie er sich auf seinem Instagram-Account darstellt.Screenshot: Tsp

Der Deutsche Werberat hat vier Unternehmen öffentlich gerügt, die diskriminierend oder sexistisch werben. Laut einer Pressemitteilung des Selbstkontrollorgans vom Freitag "stehen im Fokus die Körper von Frauen, derer sich in herabwürdigender Art und Weise mit Hilfe der Motive bedient wird, aber auch ein Ethikverstoß bzw. die Diskriminierung von Personengruppen".

Zu dieser Gruppe gehört beispielsweise die Rüge für die Internet- und Fahrzeugwerbung der sächsischen Firma Pauland Gebäudereiniger aus Bannewitz. Der Werbeslogan "...Ihre Schwiegermutter nervt...?" in Verbindung mit der Werbung von Tatortreinigung überschreite ethische Grenzen und würdige zudem die Personengruppe der Schwiegermütter pauschal als minderwertig herab. Werbung und Rüge erinnern irgendwie an das "Umweltsau"-Video des WDR, von dem sich nicht wenige Seniorinnen und Senioren beleidigt fühlten.


Rüge für Berliner Influencer Ron Bielecki

Zum ersten Mal hat der Deutsche Werberat auch einen Influencer gerügt: Als frauenherabwürdigend eingestuft wurde der Post des Influencers Ron Bielecki auf Instagram. Die Bewerbung eines Nahrungsergänzungsmittels des Unternehmens Rockanutrition aus Berlin mit der Abbildung eines nackten Frauenkörpers auf dem Schoß des Influencers ist nach Ansicht des Werberats herabwürdigend und sexistisch, selbst wenn das beworbene Nahrungsergänzungsmittel dazu gedacht sei, die Potenz zu erhöhen. Die Platzierung des beworbenen Produkts auf dem Gesäß des Frauenkörpers betone die Objektifizierung der Frau zusätzlich, heißt es in der Mitteilung.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!