IFA 2019 in Berlin : Doppelt scharf: Die neuen 8K-Fernseher

Auf der IFA 2019 in Berlin werden neue 8K-Fernseher von unterschiedlichen Herstellern vorgestellt. Die Zahl der Pixel ist viermal höher als bei den UHD-Geräten.

Kolja Troyke
Ein Fernseher auf der IFA 2017.
Ein Fernseher auf der IFA 2017.Foto: AFP PHOTO/TOBIAS SCHWARZ

Ein wichtiges Gebiet der IFA 2019 sind die Präsentationen von neuen Fernsehern mit extrem scharfer 8K-Technologie. Zahlreiche Hersteller wie Samsung, LG, Sony oder auch Panasonic liefern sich ein heißes Rennen um die Gunst der Besucher für die neuesten 8K-Fernseher. 


Was bedeutet 8K-Technologie?

8K beschreibt die horizontale Bildauflösung in der Größenordnung von 8000 Spalten. Die 8K-Technologie löst Bilder in 7680x4320 Bildpunkte auf. 8K ist somit die Abkürzung für 8.000 Pixeln in der Breite und ist damit aufgerundet. Im Vergleich zu der etwas älteren Full-HD-Technologie konnte die Pixelanzahl auf das 16-fache gesteigert werden.
Im Vergleich zu aktuellen Ultra-HD-Fernseher (UHD) kann die 8K-Technologie die Pixelanzahl auf das 4-fache steigern.

Vorstellung von neuen 8K-Fernsehern auf der IFA 2019

Künstliche Intelligenz (KI) findet auch bei 8K-Fernseher immer mehr Verwendung. So kann die KI in einem Fernseher den Sound steuern. Der Fernseher erkennt mittels KI wo das gespielte im Fernsehen stattfindet (zum Beispiel in einem Stadion oder Nachrichtenstudio) und passt automatisch die Soundeinstellungen an. Laut Herstellern erwartet den Zuschauer durch die Soundeinstellungen eine deutlich bessere Atmosphäre beim TV schauen. Auf der IFA 2019 will Samsung den bisher größten 8K-QLED-Fernseher vorstellen. Der Fernseher besitzt eine Größe von 98 Zoll. Wie das Bild schlussendlich aussieht, wird die Präsentation auf der IFA zeigen.

8K-Fernseher auf der IFA

Auch der Konkurrent von Samsung, der Elektronikhersteller LG, steckt KI in deren neuesten Fernseher. So arbeitet im LG Alpha 9 ein KI-getriebener Prozessor der die Klarheit, Schärfe, Details im Bild sowie die Helligkeit der Bilder mithilfe von einem Deep-Learning-Algorithmus optimiert um Bilder und Sound in bester Qualität wiederzugeben. Der Algorithmus lernt dabei neue Bilder und Sounds kennen um die Qualität stets zu verbessern.    

Wie gut die Konzepte der Hersteller umgesetzt worden sind, lässt sich auf der IFA 2019 in Berlin in Augenschein nehmen.

3 Kommentare

Neuester Kommentar