Nachfolge von Peter Boudgoust : Kai Gniffke will SWR-Intendant werden

Baden-Baden statt "Tagesschau": Der Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke bewirbt sich um den Intendanten-Posten beim SWR. Seine Konkurrentin: Stefanie Schneider, Landessenderdirektorin für Baden-Württemberg.

Kai Gniffke Erster Chefredakteur ARD-aktuell.
Kai Gniffke Erster Chefredakteur ARD-aktuell.Foto: NDR/Thorsten Jander


Die Kandidaten für die Wahl zum Intendanten des Südwestrundfunks (SWR) stehen fest: die SWR-Landessenderdirektorin für Baden-Württemberg, Stefanie Schneider, 57, und der Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke, 58. Das teilte der SWR am Montag mit.

Eine Arbeitsgruppe des Rundfunk- und Verwaltungsrates wählte die beiden Kandidaten nach Sichtung der Bewerbungen aus. Rundfunk- und Verwaltungsrat des SWR tagen am 22. März, um über das Wahlverfahren zu entscheiden. Der amtierende Intendant Peter Boudgoust hatte Anfang Dezember erklärt, sein Amt Mitte 2019 vorzeitig abzugeben. Seit 2007 leitet er die zweitgrößte ARD-Anstalt.

Boudgoust hatte das damit begründet, dass in den kommenden Jahren viele strategisch wichtige Entscheidungen bei dem Sender anstünden. Seine reguläre Amtszeit wäre im April 2022 zu Ende gegangen.

Mehr zum Thema

Der SWR hatte die Stelle öffentlich ausgeschrieben. Auch andere Namen wie der von RBB-Intendantin Patricia Schlesinger wurden gehandelt. Stefanie Schneider kam nach diversen Stationen bei Privatsendern 1991 zum damaligen Südwestfunk (SWF), 2014 übernahm sie das Amt der SWR-Landessenderdirektorin Baden-Württemberg. Kai Gniffke ist seit 2006 Chefredakteur von ARD-aktuell, für den SWF war er nach dem Studium als Reporter tätig.meh/epd

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben