Netflix-Serie über nordische Mythologie : „Vikings“ als Anime

Netflix entdeckt die nordische Mythologie. Zack Snyder soll für den Streamingdienst eine Anime-Serie über die Sagen und Legenden erschaffen.

Regisseur Zack Snyder versteht sich auf Superhelden. Für Netflix wagt er sich an nordische Götter und Legenden.
Regisseur Zack Snyder versteht sich auf Superhelden. Für Netflix wagt er sich an nordische Götter und Legenden.Foto: picture alliance / dpa / Peter Foley

Welches Schicksal erwartet Lagertha? Droht Hvitserk ein blutiges Ende? Obwohl die sechste und finale Staffel von „Vikings“ voraussichtlich erst am Ende des Jahres startet, wird bereits heftig über den Ausgang der bildgewaltigen Wikinger-Saga – die in Deutschland bei Amazon Prime Video zu sehen sein wird – spekuliert. Die Marketingmaschine läuft jedenfalls auf Hochtouren und sorgt mit immer neuen Bildern und Trailern aus der Welt der nordischen Sagen und Mythen für Diskussionsstoff.

Die ikonischen Figuren und Geschichten der nordischen Mythologie will auch Konkurrent Netflix in einer Serie zum Leben erwecken. Der Streamingdienst hat Regisseur Zack Snyder, der für Netflix aktuell am Zombie-Thriller „Army of the Dead“ arbeitet, mit der Produktion einer Anime-Serie über die archaische Welt des Nordens beauftragt. Von Snyder stammen unter anderem Produktionen wie „Justice League“, „Watchman“ und „Man of Steel“. Als Produzentin ist Jay Olivia beteiligt, die Superheldenfilme wie „Batman: The Dark Knight Returns“ zu verantworten hatte.

Bald ohne Disney-Stoffe

Sich verstärkt um Nachschub an Superhelden-Geschichten am besten im Zeichentrickformat zu kümmern, ist aus Sicht von Netflix auch in anderer Hinsicht notwendig: mit dem Start von Disneys eigenem Streamingdienst verliert Netflix eine ganze Reihe überaus erfolgreicher Formate, darunter die Serien „Friends“ und „The Office“. Zum Katalog von Disney gehören ferner sämtliche Marvel-Superheldenfilme sowie die komplette „Star Wars“-Reihe. Selbst die „Simpsons“ sind seit der Übernahme von 21st Century Fox Bestandteil des Disney-Konzerns. In den USA wurde der Start von Disney+ für den 12. November angekündigt, für Europa ein Starttermin für „früh im Jahr 2020“ in Aussicht gestellt. Und mit einem Abopreis von unter sieben Dollar unterbietet Disney Netflix deutlich. Kurt Sagatz

0 Kommentare

Neuester Kommentar