Neuer Vertrag für Leiterin des ZDF-Hauptstadtstudios : Bettina Schausten verdient 156.120 Euro pro Jahr

ZDF legt weitere Gehälter seines Spitzenpersonals offen. Das verlangt der ZDF-Staatsvertrag. Was Maybrit Illner und Claus Kleber verdienen, bleibt weiter geheim.

Bettina Schausten im Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in der ZDF-Sendung "Berlin direkt".
Bettina Schausten im Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in der ZDF-Sendung "Berlin direkt".Foto: dpa/ Thomas Ernst

Der ZDF-Staatsvertrag kennt da kein Pardon. Gemäß Paragraf 22 muss der Sender die Gehälter von fest angestellten Mitarbeitern veröffentlichen, die außertariflich bezahlt werden. Bettina Schausten hat einen solchen AT-Vertrag. Also steht auf zdf.de, was die Leiterin des ZDF-Hauptstadtstudios pro Jahr verdient: 156 120 Euro. Diese Vergütung gilt für drei Jahre, also vom 31. Mäez 2018 bis zum 31. März 2021. Für diesen Zeitraum hat der Verwaltungsrat des Senders auf Vorschlag von Intendant Thomas Bellut einer Vertragsverlängerung von Bettina Schausten zugestimmt.

Die Journalistin und Expertin für die Bundespolitik leitet das Hauptstadtstudio Unter den Linden seit 2010. Zu Schaustens Gehalt kommen noch Zusatzleistungen: Altersversorgung; Beihilfen, Familienzuschlag und Sterbegeld nach den für das ZDF jeweils geltenden Bestimmungen; Reisekosten, Tage- und Übernachtungsgelder, Trennungsentschädigung, Umzugskostenerstattung, Jubiläumsgeld und ähnliche Leistungen nach den für das ZDF jeweils geltenden Bestimmungen.

Martin Berthoud leitet die ZDF-Hauptabteilung Programmplanung.
Martin Berthoud leitet die ZDF-Hauptabteilung Programmplanung.Foto: ZDF

So viel Transparenz muss im ZDF sein. Aber nicht alle leitenden Mitarbeiter fallen unter das Transparenzgebot. Maybrit Illner oder Claus Kleber bleiben „verschont“, sie sind feste freie Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Senders. Über ihre Gehälter und Honorare kann wie beim Fußballexperten Oliver Kahn nur gemutmaßt werden. Richtigerweise oder nicht, das wird nicht nur im ZDF rauf und runter diskutiert.

Martin Berthoud, Leiter der Hauptabteilung Programmplanung, hat ebenfalls einen neuen Dreijahresvertrag erhalten. Neben den Zusatzleistungen (wie bei Schausten) erhält Berthoud ein Jahresgehalt von 158.520 Euro.