Neues ARD-Format "Sportschau Thema" : Sie müssen reden

Die ARD startet am 1. Juni "Sportschau Thema", eine Mischung aus Talkformat und Reportage-Sendung. Jessy Wellmer moderiert

Jessy Wellmer moderiert ab 1. Juni 2019 das neue ARD-Format "Sportschau Thema".
Jessy Wellmer moderiert ab 1. Juni 2019 das neue ARD-Format "Sportschau Thema".Foto: Herby Sachs/WDR

Sport soll auch für die ARD weit mehr sein als 1:0-Berichterstattung sein. Deswegen wird am Samstag, 1. Juni, das neue Format "Sportschau Thema". Jessy Wellmer, die zum "Sportschau"-Team gehört, wird moderieren. Das Magazin soll laut einer Pressemitteilung "hintergründig" sein, eine innovative Mischung aus Talkformat und Reportage-Sendung. Jede Ausgabe widmet sich 60 Minuten lang einem übergeordneten Sportthema von besonderer Relevanz.

„Das Ziel ist dabei, den Zuschauerinnen und Zuschauern Einblicke in Bereiche des Sports zu liefern, die sie ansonsten nicht bekommen _ weil die Zugänge schwierig sind oder in anderen Formaten schlicht der Raum fehlt, sich vergleichbar ausführlich und aus verschiedenen Perspektiven mit einem Thema zu befassen", sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky.

Jessy Wellmer soll dabei bis zu vier hochkarätige Gäste begrüßen, die in Gesprächen und Diskussionen das Thema der Sendung beleuchten. Darüber hinaus betrachten unterschiedliche Reportagen, die in die Sendung integriert werden, weitere Aspekte der Thematik. Die Moderatorin sagte, "eine solche Sendung hat im Ersten bislang gefehlt. Es gibt Talk oder Reportage, aber noch kein Format, das beides verbindet und sich dabei um die großen Themen des Sports kümmert".

Leistungsdruck ist das erste Thema

Auch bei der Auswahl des Produktionsortes will die Sendung einen besonderen Weg gehen. „Sportschau Thema" wird nicht aus einem Fernsehstudio übertragen. Als Location für das neue Format wurde der so genannte „Resonanzraum" im Hamburger Bunker an der Feldstraße ausgewählt.

Bei der Premiere am 1. Juni 2019 geht es um „Druck im Leistungssport". Mit Athletinnen und Athleten aus unterschiedlichen Sportarten und einem Sportpsychologen wird Jessy Wellmer diskutieren, was unter Druck im Leistungssport zu verstehen ist, wie man mit ihm umgeht, welche positiven Effekte er haben kann, aber auch, welche negativen. Das Gespräch soll durch informative und immer wieder auch emotionale Reportagen ergänzt werden, kündigte die ARD an..

Produziert wird das Format im Auftrag der ARD von beckground TV, das ist die Firma von Reinhold Beckmann. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk. Eine zweite Ausgabe von „Sportschau Thema" ist für den 27. Juli geplant.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben