"Pronto Salvatore" : RTLs Hütchenspieler ist tot

Eigentlich war "Pronto Salvatore" nur ein Lückenfüller in der RTL-Werbung. Dann aber wurde Franco Campana damit zum Star. Jetzt ist der Italiener mit 63 gestorben.

Weiße Krawatte, schwarze Sonnenbrille, übertriebener italienischer Akzent - fertig war der schmierige Mafioso des Franco Campana
Weiße Krawatte, schwarze Sonnenbrille, übertriebener italienischer Akzent - fertig war der schmierige Mafioso des Franco CampanaFoto: imago/BRIGANI-ART

Als RTL plus 1984 startete, waren dem Privatsender beim Zuschauerfang viele Mittel recht, auch weniger seriöse. Geradezu zwielichtig wurde es, wenn Franco Campana als Hütchenspieler auftauchte. Weiße Krawatte, schwarze Sonnenbrille, übertrieben italienischer Akzent – beim schmierigen Mafioso wurde gnadenlos gezockt, seine Mitspieler begrüßte der Hütchenspieler mit „Pronto Salvatore“. Für 50 DM Anfangsgewinn musste der Zuschauer erkennen, unter welcher der drei Nussschalen Salvatore die Kugel platziert hatte. Die nur wenige Minuten dauernde Sendung kam immer dann ins RTL-plus-Programm, wenn nicht genügend Spots in den Werbeblöcken gebucht waren und die entstehenden Pausen mit Programm gefüllt werden mussten. So schnell „Pronto Salvatore“ startete, so schnell war es nach dem Ertönen der Sirene eines italienischen Polizeiwagens wieder vorbei. Die eigentliche Programm-Notlösung war die erste RTL-plus-Show mit mehr als einer Million Zuschauer.

Nach dem Zocken wieder Malen

„Pronto Salvatore“ lief von 1988 bis 1991, danach waren die Werbeblöcke offenbar bestens gefüllt. Franco Campana blieb weiter der Hütchenspieler, hatte noch diesen und jenen Fernsehauftritt, vor allem aber soll der Italiener wieder gemalt haben.
Nach Angaben des „Express“ starb Franco Campana am Samstagmorgen im Kölner St. Marienhospital, als Todesursache wurde akutes Nierenversagen genannt. RTLs Hütchenspieler wurde 63 Jahre alt.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!

3Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben