Raus aus dem Pay-TV-Ghetto : MTV wieder frei empfangbar

Alles auf Anfang: Das Musikfernsehen MTV kehrt nach fast sieben Jahren ins Free-TV zurück.

Befreiungsaktion. Das Musikfernsehen MTV ist wieder frei empfangbar.
Befreiungsaktion. Das Musikfernsehen MTV ist wieder frei empfangbar.Screenshot: Tsp

Wer will, der muss jetzt seinen Senderdurchlauf starten. MTV ist wieder unverschlüsselt und damit frei empfangbar. Das Musikfernsehen korrigiert nach fast sieben Jahren seinen Abschied ins Pay-TV. Alle Ausspielwege sind von der Rückkehr ins Free-TV betroffen: Satellit, Kabelnetz, IPTV, Inter-TV, mtv.de/live. In einer Pressemitteilung vom Freitag verschweigt der Sender, der zum weltweit operierenden Musikkonzern Viacom gehört, eine weitere Begründung für den Schritt. Auch wird nichts darüber ausgesagt, warum für den Musiksender Viva dieser Schritt nicht mitvollzogen wird.

Das Schweigen der MTV-Granden hat seinen Grund. MTV, der Geburtskanal für das globale Musikfernsehen, hat sich mit dem Switch ins Pay-TV ins Abseits begeben. Vor allem in Deutschland ist Bezahlfernsehen, bei allen Fortschritten von Sky, immer noch Nischen-TV. Dazu kommt, dass Free-TV einfach nicht an seinen Untergang denkt. Die tägliche TV-Sehdauer eines Durchschnittsdeutschen lag 2016 bei 223 Minuten, und selbst in den jüngeren Zuschauergruppen, die TV-Sendungen nicht mehr linear verfolgen, sind die traditionellen Programme immer noch ein starker Einschaltimpuls. Für die Sender sind mit dem Umstieg von der analogen zur digitalen Verbreitung zudem die Verbreitungskosten deutlich gefallen. Auch das wird MTV zur Rückkehr ins frei empfangbare Fernsehen motiviert haben. Und die Musikindustrie freut sich am meisten.

Youtube ist der große Konkurrent

MTV is back: Eine gute Nachricht oder ein Schritt mit Verzweiflungscharakter, weil die Aufmerksamkeit für Musikvideos sich massiv zu Youtube verlagert hat? Mark Specht, General Manager Germany, Switzerland & Austria (GSA) bei Viacom International Media Networks (VIMN), ficht das nicht an. Er sagt: "MTV ist die wichtigste Unterhaltungsmarke für junge Menschen weltweit: MTV feiert die Popkultur und steht für bahnbrechende Shows und Formate." Die Nachfrage nach Musik steige, sowohl auf digitalen als auch auf linearen Plattformen. MTV profitiere von diesem Trend und setze in seinem Programm einen großen Schwerpunkt auf Musik, mit mehr als 13 Stunden Musikprogramm am Tag.

MTV will nicht nur Musikfernsehen sein. Klassiker des Reality-Formats wie "Punk'd" und "Pimp My Ride" sind vertreten, als aktuelle und kommende Highlights kündigt Lauren Nola, die Chefin des Musikkanals, "Siesta Key", "Fear Factor", "Catfish" und "Just Tattoo Of US" an. Am 23. Dezember gibt es die "Top 100 Offiziellen Jahrescharts", sprich die 100 erfolgreichsten Songs 2017 in Deutschland. Damit und mit dem Starttermin von Free-MTV setzt der Sender auf die Formel: Weihnachtszeit ist Fernsehzeit.


Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!