RBB-Moderatorin : Manina Ferreira-Erlenbach stirbt mit 54 Jahren

Die ehemalige Nachrichtenmoderatorin des RBB Manina Ferreira-Erlenbach ist tot. Sie starb im Alter von 54 Jahren in Berlin.

Kurt Sagatz
Manina Ferreira-Erlenbach war für den RBB als Reporterin der "Abendschau" und als Nachrichtenmoderatorin von "Brandenburg aktuell" tätig. Sie starb im Alter von 54 Jahren.
Manina Ferreira-Erlenbach war für den RBB als Reporterin der "Abendschau" und als Nachrichtenmoderatorin von "Brandenburg aktuell"...Foto: RBB/Urbschat

Die langjährige RBB-Reporterin und Nachrichtenmoderatorin Manina Ferreira-Erlenbach ist tot. Wie am Freitag bekannt wurde, starb sie einen Tag vor Heiligabend in ihrer Berliner Wohnung. Sie wurde nur 54 Jahre alt, berichtet der Sender auf seiner Newsseite RBB24, nachdem zunächst das "Berliner Sonntagsblatt" ihren Tod gemeldet hatte.

Ferreira-Erlenbach arbeitete ab 1993 als Reporterin für die "Abendschau" des Rundfunk Berlin-Brandenburg und präsentierte seit 2001 die Nachrichten von "Brandenburg aktuell" und "RBB aktuell". 2015 war sie aus Krankheitsgründen aus dem rbb ausgeschieden.

Neben ihrer Tätigkeit für den RBB hatte sie auch für den Nachrichtensender n-tv gearbeitet. Nach dessen Informationen wurde als Todesursache Herzversagen festgestellt. Wenige Tage vor ihrem Tod hatte sie noch bei Frank Zanders traditioneller Obdachlosen-Weihnachtsfeier mitgeholfen.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!