"Technisches Versehen" bei BVB gegen Bayern : Was war los bei Sky? Werbung mitten im Topspiel

Während der Übertragung des Bundesliga-Top-Spiels Dortmund gegen Bayern wurde am Samstagabend plötzlich Werbung eingespielt. Sky hat sich entschuldigt.

Sky auf Twitter
Sky auf TwitterScreenshot: tsp

Live-Fußball bei Sky ohne Werbung? Das gibt es schon lange nicht mehr, stammt gefühlt aus Zeiten, wo der Pay-TV-Sender noch Premiere hieß. Während des Bundesliga-Topspiels zwischen dem BVB und dem FC Bayern am Samstagabend hat es Sky allerdings etwas übertrieben. Als Mats Hummel in der 65. Minute ausgewechselt wurde, stoppte die laufende Übertragung für einen 20-sekündigen Werbespot. Die Aufregung war groß, zudem auch noch Bayern-Spieler in der Rasierwerbung zu sehen waren.

Das Top-Spiel hat eine Top-Quote gebracht, laut Sky mit über zwei Millionen Zuschauern, ein neuer Allzeit-Bestwert für das „Topspiel der Woche“. In der vergangenen Saison schalteten im Hinspiel zwischen dem BVB und Bayern „nur“ 1,8 Millionen Menschen ein.

Die Unterbrecher-Werbung jetzt (und den Hersteller) wird man also so schnell nicht vergessen. Auf Twitter hat sich Sky dafür entschuldigt. Es habe sich nur um ein "technisches Versehen" gehandelt, für das man sich in aller Form entschuldigen wolle.

Hat wohl jemand auf den falschen Knopf gedrückt. Dass es sich nicht um eine geplante Unterbrechung handelte, ist auch daran erkennbar, dass neben dem Spot Ergebnisse von Partien eines vergangenen Spieltags gezeigt wurden. Vom Abend-Spiel haben die Zuschauer nichts verpasst, als der Ball nach der Auswechslung wieder rollte, war auch die ungewollte Werbeunterbrechung beendet. Wenn da in der Zwischenzeit allerdings ein Tor gefallen wäre...

Vielleicht hat Sky aber auch visionäre Kräfte, mutmaßt ein User auf Twitter: „Wieso, der Spot hatte was Prophetisches, Bayern wurde rasiert.“

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!