Tod mit 14 Jahren : Trauer um schottischen Tänzer und Schauspieler Jack Burns

Trauer in Großbritannien: Der 14-jährige Balletttänzer und Schauspieler Jack Burns war durch mehrere BBC-Produktionen und die Netflix-Serie "One of Us" bekannt.

Das Internet-Portal Glasgow Live berichtet über den Tod des 14-jährigen Balletttänzers und Schauspielers Jack Burns. In Glasgow trainierte er am Royal Conservatoire.
Das Internet-Portal Glasgow Live berichtet über den Tod des 14-jährigen Balletttänzers und Schauspielers Jack Burns. In Glasgow...Screenshot: Tsp

Der Tod des 14-jährigen schottischen Balletttänzers und Schauspielers Jack Burns hat vor allem in  Großbritannien große Trauer ausgelöst.

Der Kinderstar, der dem TV-Publikum aus mehreren BBC-Produktionen sowie aus der Netflix-Serie „One of Us“ bekannt war, war bereits am 1. Dezember leblos in seinem Elternhaus in Greenock gefunden worden, wie britische Medien jetzt berichten.

Über die genauen Todesumstände ist bislang nichts bekannt, den Berichten zufolge soll sein Tod jedoch nicht „verdächtig“ sein. Die „Daily Mail“ deutet jedoch nach Gesprächen mit Freunden des Jungen an, dass Jack Burns gemobbt wurde.

Jack Burns hatte im Alter von sieben Jahren mit dem Tanzen begonnen, trainierte inzwischen an der Elite Academy of Dance in Greenock sowie am Royal Conservatoire in Glasgow. Die beiden Einrichtungen betrauerten Burns Tod mit emotionalen Posts in den sozialen Medien. Das Internetportal glasgowlive.co.uk berichtete, dass zu der am Donnerstag stattfindenden Beerdigung hunderte junge Tänzer aus Greenock und Glasgow erwartet wurden.

Jack Burns wurde vielfach schon als neuer Billy Elliot gehandelt, nach der Hauptfigur in dem überaus erfolgreichen britischen Film "Billy Elliot - I Will Dance". Darin werden die Probleme eines Jungen im nordenglischen Bergarbeiterort Durham beschrieben, der anfangs gegen den Willen seines Vaters Tanzen statt Boxen lernen will.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!