Unionsstreit : "Should I stay or Should I go?"

"Black Horst down", könnte eine Verfilmung des Streits zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer heißen - Soundtrack: "Egoist" von Falco. Eine Twitter-Schau.

Soll er gehen oder bleiben? Horst Seehofer weiß es selber nicht so genau, und das Netz macht sich lustig.
Soll er gehen oder bleiben? Horst Seehofer weiß es selber nicht so genau, und das Netz macht sich lustig.Foto: Screenshot/Twitter

Auf dem Spiegel-Cover zerfließt die deutsche Flagge, der düstere Titel: "Es war einmal ein starkes Land". Alle Sorgen sich um die Regierungskoalition, die Stabilität, gar die Zukunft der Volkspartei und Europas. Alles ist Unklar, Anne Will moderiert eine Talkshow, ohne zu wissen, worüber man genau sprechen muss.

Das Internet steht in solchen Zeiten aufheiternd zur Seite. Auf Twitter trendet der Hashtag #Horstfilme, unter dem Ideen für eine Verfilmung des ganzen Dramas gesammelt. werden, angelehnt an bekannte Filmtitel.

Statt Kevin Costner auf einem Pferd, könnte der (noch)-Innenminister mit einem Masterplan durch folgenden Film reiten:

Manchmal muss der Titel gar nicht geändert werden:

Falls Seehofer sich nicht durchsetzen kann, gäbe es diese Filmidee:

Dazu sollte man aber noch folgendes anmerken:

Nicht nur Filme, auch Lieder dienen dazu, die aktuelle Lage der Republik zu beschreiben. The Clash, Falko und Peter Fox müssen für den Spott über Horst Seehofer herhalten. Illustriert werden manche der Beiträge dann noch dazu mit einem Bild des musizierenden Politikers. Man hebe die Feuerzeuge und werfe die Teddybären:

Gerade bei der Fußball-WM ist der Spott im Netz besonders groß. Meist trifft er Moderatoren, Spieler, Trainer - nun bekommt auch die Politik einen WM-Scherz ab:

Und natürlich muss auch in dieser Situation auf jeden Fall irgendein BER-Witz her. Ehrensache:

Die Beratungen passieren leider hinter verschlossenen Türen. Da muss man einfach die Fantasie spielen lassen und einfach den Gesprächsverlauf selbst rekonstruieren:

Und vielleicht sollten wir uns mal ganz grundsätzliche Fragen stellen:

Die meisten Witze gegen auf die Kosten von Horst Seehofer. Doch auch Angela Merkel bekommt den ein oder anderen Seitenhieb ab:

Und überhaupt kann dieser Streit zwischen den Schwersterparteien CDU und CSU als Schlammschlacht gesehen werden. Zusammengefasst:

Spannend ist es aber trotzdem:

Es sei angemerkt: Auch Print kann lustig sein

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!