ZDFneo-Serie "Undercover" : Rauschfernsehen

Die Dealer-Serie "Undercover" bei ZDFneo bietet Fernsehen auf Ecstasy-Niveau

Die Polizisten Kim De Rooij (Anna Drijver) und Bob Lemmens (Tom Waes) tarnen sich als Pärchen, das sein Liebesnest auf dem Campingplatz gefunden hat.
Die Polizisten Kim De Rooij (Anna Drijver) und Bob Lemmens (Tom Waes) tarnen sich als Pärchen, das sein Liebesnest auf dem...Foto: ZDF

Wer sich der Serie „Undercover“ übers Presseheft nähert, dem quellen fast die Augen über. Fünf Autorinnen und Autoren, Frank Devos und Eshref Reybrouk haben die Regie übernommen, verantwortlich für die Produktion zeichnen verschiedene Firmen und Sender, darunter ZDFneo und Netflix bis hin zur Tax Shelter Maatregel der belgischen Regierung. Wahrscheinlich funktioniert Belgien so kompliziert. Wer „Undercover“ dann einschaltet, dem quellen die Augen nochmals über.

Die zehnteilige, deutsch-belgische Serie geht weit über Krimiware im Maßstab des Gebrauchsfernsehens hinaus. Schauplatz ist die Provinz Limburg in Belgien, das größte Obstanbaugebiet Europas wirkt behaglich, gemütlich,ein schöner Flecken Erde. Aber der Schein trügt. Limburg ist das Kolumbien der europäischen Ecstasy-Produktion. In den abgelegenen Orten Limburgs köchelt und brodelt es vor sich hin, auf dass Millionen Pillen Millionen Clubgänger all over europe in Ekstase versetzen. Ferry Bouman (Frank Lammers) sitzt wie die Spinne im Netz. Er hat sich ein Imperium aufgebaut, der kriminelle Holländer ist raffiniert und knallhart. Weich wird er nur bei seiner über alles geliebten Frau Danielle (Elisa Schaap), die sich von ihm beschützt fühlt. Sie weiß, dass Ferry ein Dealer ist, aber mit der Ausrede – „Eine Pille hier und da tut ja keinem weh“ – hat sie ihre Traumwelt befestigt.
Die Boumans verbringen ihre Wochenenende auf dem Campingplatz. Sie haben neue Nachbarn, das frisch verliebte Paar Anouk und Peter. Tatsächlich heißen sie Kim De Rooj (Anna Drijver) und Bob Lemmens (Tom Waes), sind Polizisten und versuchen als Undercover-Agenten Bouman zu überführen. Im Visier der Ermittler sind außerdem Ferrys Mitarbeiter John Zwart (Raymond Thiry), der mit Ferrys verstorbener Schwester verheiratet und als sein engster Vertrauter gilt. Zwart arbeitet mit dem Hirn, der Haudrauf ist Zwarts Schwiegersohn Jurgen van Kamp (Kevin Janssens), ein gescheiterter Kickboxer mit Aggressionsstörung.

Verräter aus der Polizei

Und da ist noch einer, der dem Undercover-Paar gefährlich werden kann: Walter Devos (Kris Cuppens), einst ein pflichtbewusster Polizist, bei einem gescheiterten Einsatz verlor er ein Bein, verbitterte und steht jetzt auf Ferry Boumans Lohnliste. Er verrät Interna.
Die Serie lebt von der immensen Spannung, ob es den Undercover-Agenten gelingt, sich quasi in das Leben der Bouman-Gang zu schleichen, um an verwertbare Informationen heranzukommen. Das wird zum Katz-und-Maus-Spiel, gerade für Peter, der sich quasi selbst zum Kriminellen verwandeln muss. Stress mit der Kollegin Kim alias „Anouk“ gibt es außerdem, er hält sie für zu spontan. Und dann sind da die moralischen Zwangslagen: Peter will den Kick des Jobs mit der Normalität eines Familienlebens in Einklang bringen, während Kim mit einem anderen Dilemma kämpft: Sie lügt und manipuliert, wohingegen die Menschen, gegen die sie ermittelt, ihr Vertrauen schenken. Es werden Gräber ausgehoben.
„Undercover“ hat in Regie und Buch den Ehrgeiz, sich das Biotop des Campingplatzes zunutze zu machen, in der Enge wachsen Spießertum, gewollte Freundschaft und offene Ablehnung schnell zu Spannungen auf, die Polizisten, die wider Willen ein Liebespaar spielen müssen, bewegen sich zwischen scharfen Kanten. Bouman ist misstrauisch, Zwart misstrauischer, Laufbursche Jurgen macht Anouk nicht nur schöne Augen. Die Schauspielerinnen und Schauspieler markieren ihre Figuren mit Respekt, abseits spröder Ironie werden im Vieleck von Deal und Fahndung die jeweiligen (menschlichen) Interessen personifiziert.

Rauschfernsehen

Klar, es gibt eine Konzentration auf das trieb- und spannungsgeladene Geschehen, untergründig wird eine zweite Handlungsschiene befahren: Was passiert mit all den Menschen, die dermaßen unter Druck geraten? Grenzen verschieben sich, Gefühle brechen auf, Schwarz und Weiß werden grau. Die Liebe ist, was die Liebe ist: eine Himmelsmacht. „Undercover“ ist Ecstasy mit den Rauschsubstanzen des Fernsehens.
„Undercover“, ZDFneo, zehn Folgen, ab Mittwoch um 21 Uhr 45

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben