Zu meinem ÄRGER : Sommerloch in den „Tagesthemen“

Olaf Zimmermann, Chef des Deutschen Kulturrates, ärgert sich über eine Null-Berichterstattung und freut sich über Rezos Auftritt im "Neo Magazin Royale"

Olaf Zimmermann
Olaf Zimmermann ist Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, des Spitzenverbandes der Bundeskulturverbände.
Olaf Zimmermann ist Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, des Spitzenverbandes der Bundeskulturverbände.Foto: Tim Flavor

Herr Zimmermann, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Als wäre das Sommerloch schon da, spekulierten die ARD-„Tagesthemen“ am Dienstagabend im Hauptbericht, wer denn bei der Union der nächste Kanzlerkandidat wird – obwohl keine Wahlen anstehen und auch keine Entscheidung in der Union. Irgendwelche neuen Erkenntnisse gab es auch nicht. Und trotzdem wird über nichts ausführlicher berichtet als über dieses Nichts. Da fliegt uns gerade gefühlt die ganze Welt um die Ohren und diese wichtige Nachrichtensendung betreibt nationale Kaffeesatzleserei.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Rezo, der das mittlerweile berühmte CDU-Zerstörungsvideo auf Youtube kurz vor der Europawahl veröffentlicht hat, war am Donnerstagabend Gast im „Neo Magazin Royale“ bei Jan Böhmermann. Zwei Sachen haben mich besonders gefreut: Es war ein wirklich informatives, journalistisches Gespräch und dass sich Rezo entschieden hat, nicht zu Anne Will, Maischberger oder einer der anderen Gähntalkshows zu gehen. Das zeigt Haltung!

Welches Video können Sie empfehlen?

Rezos CDU-Zerstörungsvideo auf Youtube anschauen! Nicht in erster Linie wegen des Inhalts, sondern wegen der journalistischen Form, die in der Zukunft die klassischen Medien deutlich unter Druck setzen wird.

Olaf Zimmermann ist Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, des Spitzenverbandes der Bundeskulturverbände.

0 Kommentare

Neuester Kommentar