Zu meinem ÄRGER : Toxisches Mittel bei Kaiserschnitt

Diese Neuigkeit zu Trump lässt hoffen: Die Medienwoche im Blick von Schauspielerin Gerit Kling.

Schauspielerin Gerit Kling. 
Schauspielerin Gerit Kling. Foto: Leon Kling.

Frau Kling, worüber haben Sie sich in den Medien in dieser Woche denn am meisten geärgert?

Ich musste im Radio erfahren, dass eine junge Frau und ihr noch ungeborenes Kind, das Ärzte per Kaiserschnitt retten wollten, durch die Einnahme eines harmlosen Glukosemittels verstarben. Das Mittel war toxisch, und es ist nicht auszuschließen, dass noch mehr giftige Mittel im Umlauf sind. Unfassbar!


Gab es auch etwas in den Medien, worüber Sie sich freuen konnten?
Gefreut habe ich mich, dass Donald Trump ein Amtsenthebungsverfahren droht. Das lässt hoffen. Trump wird Verfassungsbruch vorgeworfen. Ein Ende von Trump wäre eine große Freude.


Ihre Lieblings-App derzeit?
Ich liebe meine Seven App. Egal wo ich auf der Welt bin, durch diese Sportapp kann ich mein Training überall machen.


Gerit Kling, Schauspielerin, „Notruf Hafenkante“ (donnerstags, ZDF, 19 Uhr 25).






Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!