Zu meinem ÄRGER : Wasserpistolen zu Feuerwaffen!

"Das Motorrad ist von der Sicherheit her quasi ein Bausparvertrag auf zwei Rädern": Die Medienwoche im Blick von Comedian Maxi Gstettenbauer.

Maxi Gstettenbauer
Maxi GstettenbauerFoto: promo

Herr Gstettenbauer, worüber haben Sie sich in dieser Woche am meisten geärgert?

Über Verkehrsminister Scheuer, der den Zugang zu Motorrädern vereinfachen will. Jeder mit normalem Führerschein soll nach wenigen Übungsstunden mit 200 Sachen über die linke Spur brettern dürfen. Finde ich fantastisch, da das Motorrad von der Sicherheit her quasi ein Bausparvertrag auf zwei Rädern ist. Als Nächstes schlage ich vor, für Wasserpistolenbesitzer den Zugang zu Feuerwaffen zu lockern!

Gab es auch etwas in den Medien, worüber Sie sich freuen konnten?
Mir fällt nichts ein, worüber ich mich in den Medien freuen kann. Das zeigt mir wieder, wie negativ mein eigener Filter eingestellt ist und wie Aufmerksamkeit in den Medien fast ausschließlich über Negativität funktioniert. Aber, was mich grundsätzlich freut: Ich bin jetzt fast ein Jahr mit meiner Frau verheiratet. Zählt das?

Ihre Lieblingswebsite?
Die Videospielseite kotaku.com. Obwohl ich 31 bin, lässt mich dass Hobby nicht los. Leider komme ich nicht mehr zum Zocken, da ich viel unterwegs bin. Vielleicht erlaubt Andreas Scheuer bald das Computerspielen während des Motorradfahrens.

Maxi Gstettenbauer Stand-up-Comedian (Comedy Central, freitags, 23 Uhr 15, „Standup 3000“) und Moderator.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!