Zwei-Länder-Quiz : RBB lässt Berliner gegen Brandenburger antreten

„Jede Antwort zählt!“, so heißt die neue Quiz-Show des RBB. Und weil der Sender eine Zwei-Länder-Anstalt ist, findet der Wettstreit zwischen Berlinern und Brandenburgern statt.

Fragerunde mit Sascha Hingst (Mi.). Die Kandidaten werden unter anderem von Jan Hofer (l.) und Michael Kessler (r.) unterstützt.
Fragerunde mit Sascha Hingst (Mi.). Die Kandidaten werden unter anderem von Jan Hofer (l.) und Michael Kessler (r.) unterstützt.Foto: RBB

Jetzt hat also auch das öffentlich-rechtliche Fernsehen des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) eine eigene Quizshow in der Primetime. An diesem Donnerstag wird die Premierensendung von „Jede Antwort zählt!“ ausgestrahlt. Als Moderator wurde Sascha Hingst verpflichtet, der die Berliner „Abendschau“ moderiert und von Januar an auch durch das ARD-„Mittagsmagazin“ führen wird.

Der TV-Moderator mit dem Lausbubengesicht hatte zuvor schon im RBB einige Sonderaufgaben übernommen, um zum Beispiel in den Sommermonaten die Region zwischen Spree und Havel zu erkunden. Nun darf er beim Regionalquiz richtig aufdrehen. Zunächst wird es zwölf Folgen geben. Zwei Dinge sind besonders an diesem Format: Es handelt sich um einen Wettstreit zwischen den beiden Bundesländern, die hinter dem RBB stehen. Ein Kandidat aus Berlin tritt gegen einen Brandenburger an. Ihnen wird eine prominente TV-Größe zur Seite gestellt. In der ersten Sendung tritt eine Kandidatin aus Prenzlauer Berg mit Comedian Michael Kessler gegen eine Brandenburgerin aus Oberuckersee plus „Tagesschau“-Sprecher Jan Hofer an. An diesem Donnerstag wird eine Doppelfolge ausgestrahlt, in der zweiten Runde werden die Kandidaten durch Schlagerstar Bernhard Brink und Entertainer Bürger Lars Dietrich unterstützt.

Millionär wird bei diesem Quiz keiner

Der besondere Reiz ergibt sich jedoch aus den Quizregeln: Gemäß dem Titel „Jede Frage zählt!“ entgehen den Teams bei falschen Antworten nicht nur die jeweiligen Preissummen für jede Frage, sie werden außerdem noch dem anderen Team zugeschlagen. Und da die Kategorien – sie tragen Namen wie „Heul doch“, „Verspäteter Abflug“ oder „Vorwärts immer“ – unterschiedlich hoch bewertet werden, kann sich das Spielglück im Sendungsverlauf immer wieder drehen. Auch wird erst in der Finalrunde ermittelt, wer das bis dato angehäufte Geld mit nach Hause nehmen darf. Es kann am Ende nur einen Sieger geben. In die Region von „Wer wird Millionär?“ kommen die Summen allerdings auch für die Gewinner nicht: Im RBB wird um bescheidene Beträge gespielt.

Das Quiz, das von Riverside Entertainment im Studio Berlin in Adlershof produziert wird, spielt die regionale Karte. Das gilt vor allem auch für die Fragen. Regelmäßige Zuschauer von „Abendschau“ oder „Brandenburg aktuell“ haben es wahrscheinlich etwas einfacher, die mitunter reichlich kuriosen Fragen zu beantworten. Für möglichst skurrile Einfälle lässt sich die Quizredaktion zudem von den beiden RBB-Wellen RadioBerlin und Antenne Brandenburg mit Hinweisen unterstützen. Kurt Sagatz

Mehr zum Thema

„Jede Antwort zählt!“, RBB, Donnerstag um 20 Uhr 15 und 21 Uhr

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben