Chinesischer Hund : Drei Weibchen und Viagra

Ein unter Züchtern in China sehr beliebter Hunderüde ist völlig erschöpft und mit Viagra im Blut in eine Tierklinik eingeliefert worden.

Peking - Das Männchen der Rasse Englischer Foxhound habe seiner Besitzerin 1000 Yuan (97 Euro) pro Deckakt eingebracht, berichtete die Zeitung "Chengdu Evening News". Der behandelnde Arzt der Klinik in der südchinesischen Stadt Chengdu sagte, jemand habe dem Tier Viagra verabreicht.

Der Hund habe an einem Tag drei Weibchen gedeckt und sei am Ende seiner Kräfte gewesen. In der Klinik wurde das Tier mit Infusionen wieder aufgepäppelt. (tso/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben