Düsseldorf : Keine neuen Hinweise zum Aufenthaltsort von Ali S.

Am Montagmorgen soll der Kiosk-Mitarbeiter Ali S. in Düsseldorf eine junge Frau erstochen haben. Die Polizei sucht bundesweit nach seinem Aufenthaltsort.

Der mutmaßliche Frauenmörder Ali S.
Der mutmaßliche Frauenmörder Ali S.Foto: Polizei Düsseldorf/dpa

Nach der Veröffentlichung eines Fahndungsfotos sind bei der Polizei in Düsseldorf zahlreiche Hinweise zum mutmaßlichen Frauenmörder Ali S. eingegangen. „Aber leider haben wir keinen Hinweis darauf erhalten, wo er sich aufhalten könnte“, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwochmorgen. Wie viele Hinweise eingingen, dazu machte die Sprecherin keine Angaben.

Die Beamten suchen weiter bundesweit nach dem 44-jährigen Kiosk-Mitarbeiter. Alle der Polizei bekannten Anlaufadressen von Ali S. seien bereits aufgesucht worden, sagte die Sprecherin.

Er kannte sein Opfer

Der Mann soll am Montag in Düsseldorf auf offener Straße eine 36-jährige Frau erstochen haben. Er und sein Opfer kannten sich der Polizei zufolge. Die ledige Frau habe in der Nachbarschaft des Kiosks gewohnt, in dem der Mann gearbeitet habe. Das Motiv für die Tat sei noch unklar.

Bei Ali S. handelt es sich demnach um einen anerkannten Flüchtling aus dem Iran. Er sei 2001 nach Deutschland gekommen. Auch seine acht Brüder lebten hier. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!