Elektrische Shuttlebusse sollen Autos ersetzen : Pariser Bürgermeisterin will Stadtzentrum autofrei machen

Anne Hidalgo will Autos aus vier Innenstadtbezirken verbannen. Bereits ab dem Sommer 2019 sollen die monatlichen autofreien Sonntage wöchentlich stattfinden.

Der Pariser Eiffelturm (Archivbild 2009)
Der Pariser Eiffelturm (Archivbild 2009)Foto: picture alliance/dpa/EPA/LUCAS DOLEGA

Die Sozialistin Anne Hidalgo will das historische Zentrum von Paris zur Fußgängerzone machen. In vier Innenstadtbezirken soll dafür nach den Plänen der Bürgermeisterin der französischen Hauptstadt der Autoverkehr drastisch eingeschränkt werden, wie die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch aus dem Pariser Rathaus erfuhr.

Im Bereich der geplanten Fußgängerzone liegen Touristen-Attraktionen wie der Louvre und die Kathedrale Notre Dame.

Künftig sollen demnach elektrische Shuttlebusse die Menschen transportieren. Bereits jetzt lässt die Bürgermeisterin das Radwegenetz ausbauen.

Das Vorhaben für die Fußgängerzone soll den Angaben zufolge aber erst in einer möglichen nächsten Amtszeit Hidalgos ab 2020 umgesetzt werden. Ihre Wiederwahl gilt nicht als sicher.

Abgefahren - Ihre unbeliebtesten Radstrecken
Zugemüllte Stadt. Seit Tagen versperrt dieser Müllberg einen Radstreifen der Blissestraße in Wilmersdorf, obwohl Fahrradaktivisten sich beim Ordnungsamt beklagten. - Foto: PolizeibeobachterWeitere Bilder anzeigen
1 von 621Polizeibeobachter
20.12.2018 13:12Zugemüllte Stadt. Seit Tagen versperrt dieser Müllberg einen Radstreifen der Blissestraße in Wilmersdorf, obwohl Fahrradaktivisten...

Ausweitung autofreier Sonntage

Zuvor sind den Angaben zufolge Studien zur Realisierbarkeit der Fußgängerzone und Beratungen mit allen Parteien angesetzt.

In den vier betroffenen Innenstadtbezirken sollen die Pläne bei den kommenden Sitzungen der örtlichen Stadträte vorgestellt werden.

Zunächst will Hildago allerdings die monatlichen autofreien Sonntage in einigen Bezirken ausweiten. Ab dem Sommer 2019 sollen diese an jedem Sonntag stattfinden. (AFP)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben