Ende einer Freundschaft : Ziegenbock aus Tiger-WG jetzt doch tot

Ziegenbock Timur sollte dem Tiger zum Fraß vorgeworfen werden. Doch sie wurden zu Gefährten – bis der Tiger den Bock tödlich verletzte.

Der sibirische Tiger Amur und sein Gefährte, Ziegenbock Timur (Archiv).
Der sibirische Tiger Amur und sein Gefährte, Ziegenbock Timur (Archiv).Foto: dpa/Yuri Smityuk/Tass

Der wegen einer ungewöhnlichen Freundschaft zu einem Tiger weltweit bekannte russische Ziegenbock Timur ist tot. Das Tier sei im Beisein der Zoo-Ärzte gestorben, teilte die Verwaltung des Tierparks am Freitag in Wladiwostok im Osten Russlands mit.

Timur und der Tiger Amur waren 2015 international in den Schlagzeilen gewesen, als der sibirische Tiger mit dem ursprünglich als Futter gedachten Ziegenbock friedlich ein Gehege geteilt hatte. Monatelang seien sie unzertrennlich gewesen, wie tagesschau.de berichtet. Für den Zoo war das ungewöhnliche Freundespaar eine sprudelnde Einnahmequelle, sie zierten Tassen, Schlüsselanhänger und Computer-Zubehör.

Amur soll sogar versucht haben, dem Bock das Jagen beizubringen. Doch zuletzt soll der Hornträger der Raubkatze etwas auf die Nerven gefallen sein. Das will der Zoodirektor beobachtet haben. Der Tiger tat, was Tiger in so einer Situation tun: Er streckte seine Pranke aus und schlug zu – Timur stürzte dabei auch noch von einer Klippe. Seine Wunden infizierten sich, der Bock musste nach Moskau zu Spezialisten ausgeflogen werden. Die teure Behandlung habe sich das Tier verdient, so der Zoodirektor.

Timurs Partnerin wurde „Merkel“ getauft

Die Investition in die lukrative Freundschaft und das Überleben von Timur hatten sich gelohnt. Der Held kehrte zurück ins Gehege nach Wladiwostok. Er blieb nicht alleine – landesweit suchte der Zoo Partnerinnen für die beiden Zootiere. Das Tigerweibchen Ussuri zog daraufhin in das Gehege zu Amur ein. Für Timur wurde eine Ziege mit dem Namen Merkel aus der Nähe Moskaus ausgesucht, mit der er auch viele Nachkommen hatte.

Der Tod des Ziegenbocks sorgte in Russland für Trauer. Viele Russen in Online-Netzwerken bekundeten ihr Beileid. „Mutiger Timur, du bleibst für immer in unseren Herzen“, lautet einer der Kommentare. Nach Angaben des Zoos soll nun eine Urne mit Timurs Asche vergraben werden. Zudem soll eine bronzene Statue im Zoo an den Ziegenbock erinnern. Woran er genau gestorben ist, blieb zunächst unklar. Vermutlich waren es die Spätfolgen von Amurs Prankenschlag. (mit dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!