Erdogans Prestigeprojekt : Neuer „Flughafen Istanbul“ offiziell eröffnet

Er soll bis 2028 zum größten Airport der Welt werden: Der Start einer Turkish-Airlines-Maschine vom „Flughafen Istanbul“ wurde live im Fernsehen übertragen.

Ein Flugzeug von Turkish Airlines startet am "Flughafen Istanbul".
Ein Flugzeug von Turkish Airlines startet am "Flughafen Istanbul".Foto: Lefteris Pitarakis/AP/dpa

Mit dem Start einer Turkish-Airlines-Maschine hat der neue „Flughafen Istanbul“ am Samstag seinen Betrieb offiziell aufgenommen. Von türkischen Staatsmedien live übertragen, hob das erste Flugzeug gegen 14.30 Uhr Ortszeit Richtung Hauptstadt Ankara vom neuen Mega-Standort im Norden der Metropole ab.

Bereits am Morgen hatten Behörden gemeldet, dass der gigantische Umzugs größtenteils abgeschlossen sei. In Istanbul seien Straßen, die für den Umzug vom Atatürk-Flughafen zum knapp 40 Kilometer „Istanbul Airport“ gesperrt wurden, bereits wieder geöffnet, hatte Turkish-Airlines-Geschäftsführer Bilal Eksi am Samstag getwittert.

Seit Freitagfrüh waren Hunderte Lastwagen mit Flughafen-Einrichtung und zehntausenden Tonnen Material durch die Stadt gerollt. Samstagnacht sollten die ersten internationalen Flüge vom Airport starten. Nach Angaben von Turkish Airlines wurden 337 seiner Maschinen vom Atatürk zum neuen Heimatstandort geflogen.

Der „Flughafen Istanbul“ ist ein Prestigeprojekt von Präsident Recep Tayyip Erdogan und soll vor allem Dubai als globales Drehkreuz Konkurrenz machen. Nach der für 2028 geplanten vollständigen Fertigstellung soll der Airport eine Kapazität von 200 Millionen Passagieren pro Jahr erreichen, was ihn - nach derzeitigem Stand - zum größten Flughafen der Welt machen würde. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!