Gerhard Schröder und Soyeon Schröder-Kim : Schröder-Köpf macht Altkanzler und neuer Frau Vorwürfe

Rosenkrieg in Hannover: Doris Schröder-Köpf geht ihren Ex-Mann und dessen neue Frau via Medien scharf an.

Doris Schröder-Köpf ist heute mit Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) liiert.
Doris Schröder-Köpf ist heute mit Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) liiert.Foto: Joachim Sielski/Imago

Man sollte meinen, dass Gerhard Schröder in seinem Leben genug Erfahrungen mit Eheschließungen gesammelt hat, um einen erneuten Versuch routiniert über die Bühne zu bringen. Aber ganz so einfach scheint es nicht zu sein. Auch langjähriges Training mit nicht ganz so einfachen Frauen wird in späten Jahren offensichtlich nicht unbedingt belohnt mit einem unspektakulären ehelichen Frieden. Beim immerhin schon fünften Anlauf aufs immerwährende „Happy End“ geht es gerade eher turbulent zu. Wobei der Boulevard in Gestalt von „Bild“, „Bunte“ und „Gala“ durchaus einbezogen wird.

Vornehm schweigt das Hotel Adlon über den Stand der Vorbereitungen zur Hochzeit, die dort am 5. Oktober groß gefeiert werden soll. Kommt Russlands Präsident Wladimir Putin? Keine Antwort. Über die Namen ihrer Gäste breiten die Mitarbeiter des Hauses den Mantel der Diskretion.

Die fünfte Frau des Ex-Kanzlers heißt Soyeon Schröder-Kim

Nicht ganz so zurückhaltend sind der frühere Bundeskanzler, seine aktuelle und seine Ex-Frau. Nicht nur das junge Glück wird vor hungrigen Kameras und auf Hochglanz schön zelebriert. Eigentlich ist es ja egal, wer wann Schluss gemacht hat und warum. Hauptsache: neues Glück und neuer Anfang.

Trotzdem gibt es wohl Streit zwischen der letzten und der aktuellen Frau Schröder. Letztlich geht es unter anderem darum, ob die neuen Partner erst nach der Trennung von den jeweils alten zusammengekommen sind, dass aus der Perspektive des Brautpaares also alles moralisch korrekt verlaufen ist. Aber natürlich geht es auch um die schwierige Gratwanderung zwischen Diskretion und Indiskretion.

Gerhard Schröder und seine neue Frau Soyeon Schröder-Kim.
Gerhard Schröder und seine neue Frau Soyeon Schröder-Kim.Foto: Daniel Karmann/dpa

Die Fetzen flogen bereits in Seoul, als der Ex-Mann von Soyeon Schröder-Kim Schmerzensgeld erstreiten wollte, weil er in der Beziehung vor der offiziellen Scheidung offenbar einen Ehebruch sah und deshalb unter Seelenschmerzen litt. Man habe sich aber geeinigt, ließ die Mutter einer 14-jährigen Tochter verlauten. Nach 20-jähriger Ehe habe sie ihm freiwillig die Hälfte des gemeinsamen Besitzes überlassen.

Schröder-Köpf nicht amüsiert über die öffentliche Auftritte

Auch Schröders vierte Frau Doris Schröder-Köpf war nicht amüsiert über die Publicity des turtelnden Paares. In der „Gala“ brachte sie ihren Unmut darüber zum Ausdruck, dass sich Soyeon Kim bei einer Pressekonferenz in Seoul zum privatesten Bereich ihres Lebens äußerte, worauf sie eine Unterlassungserklärung veranlasste.

Geschickt war es wohl tatsächlich nicht, dass Gerhard Schröder und seine Frau Soyeon Kim ihre Verlobung im Januar dieses Jahres dort erklärten. Im digitalen Zeitalter ist das dann doch nicht so weit von Hannover. Und die Agenturmeldungen erreichten die niedersächsische Beauftragte für Migration und Teilhabe ausgerechnet vor laufenden Kameras im Landesparlament. Doris Schröder-Köpf ist heute mit dem niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius (SPD) liiert.

Vielleicht gibt es einfach zu viele Zuschauer. Denn ganz so „still und heimlich“, wie die „Bunte“ berichtet, kann auch die Bestätigung der standesamtlichen Trauung, die am 2. Mai in Seoul stattgefunden hat, auf dem Hannoveraner Standesamt am 22. August nicht vonstattengegangen sein. Zumal jeder sehen konnte, wie glücklich der 74-jährige Ex-Kanzler und seine 48-jährige Frau Soyeon Kim sind.

Am 5. Oktober soll in Berlin gefeiert werden

Nach dem Besuch im deutschen Standesamt heißt die 5. Frau an seiner Seite nun Soyeon Schröder-Kim, was dem Gemahl wohl wichtig war. Die nordrhein-westfälische Wirtschaftsföderungsanstalt NRW.invest führt die frischgebackene kommunikative Ehefrau als Repräsentantin in Seoul.

Gefeiert wurde bereits in Seoul im Mai. Und am 5. Oktober wird ein Teil der großen koreanischen Familie in Berlin erwartet. Dass Schröder von der geliebten Currywurst auf Kim Chi umsteigt, ist nicht zu erwarten. Das koreanische Nationalgericht mag er gar nicht. Das ist eines der Geheimnisse, die seine neue Ehefrau verriet.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!