Update

Hessen : Sportflugzeug reißt Fußgänger in den Tod

Ein Sportflugzeug hat beim Landeanflug zwei Erwachsene und ein Kind in Osthessen tödlich verletzt.

Ein Sportflugzeug steht auf dem Rollfeld des Flughafens Parchim (Symbolfoto).
Ein Sportflugzeug steht auf dem Rollfeld des Flughafens Parchim (Symbolfoto).Foto: Jens Büttner dpa/lmv

Ein Sportflugzeug hat beim Landeanflug drei Passanten in Osthessen tödlich verletzt. Die Maschine erfasste die beiden Erwachsenen und ein Kind, als sie beim missglückten Landemanöver auf der Wasserkuppe noch einmal durchstarten wollte, wie eine Sprecherin der Polizei Fulda sagte. Dort erfasste sie am Sonntagnachmittag die Gruppe, die am Rande des Flugplatzes stand.

Fünf weitere Menschen wurden verletzt. Dabei handele es sich um die vier Insassen der Maschine vom Typ Cessna und eine Augenzeugin, sagt ein Polizeisprecher am Sonntagabend. Alle hätten einen schweren Schock erlitten.

Das Kleinflugzeug hatte bei einer missglückten Landung auf Hessens höchstem Berg am Nachmittag eine Absperrung des Flugplatzes durchbrochen und drei Passanten auf einem Gehweg neben der Landebahn erfasst. Die Cessna habe keinen Auftrieb mehr bekommen und dann eine Schranke durchbrochen. Die beiden Frauen und das etwa neun bis zehn Jahre alte Kind seien sofort tot gewesen, sagte der Sprecher.

Eine der beiden getöteten Erwachsenen sei mittlerweile als eine im Jahr 1978 geborene Frau identifiziert worden, von ihr habe man Ausweispapiere gefunden. Die Maschine stamme aus dem Raum Ludwigshafen/Mannheim und habe einen Ausflug zur Wasserkuppe unternommen. (dpa, reuters)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!